NRW-Stiftung unterstützt räumliche Erweiterung des Hoesch-Museums

Bis zu 250.000 Euro für den Umzug eines Stahlfertighauses

Übergabe der Förderurkunde am Hoesch-Museum (v.l.n.r.): Wolfgang Weick (stv. Vorsitzender Freunde des Hoesch-Museums e.V.), Prof. Dr. Barbara Schock Werner (Vizepräsidentin NRW-Stiftung), Eckhard Uhlenberg (Präsident NRW-Stiftung), Dr. Karl Lauschke (Vorsitzender Freunde des Hoesch-Museums e.V.), Isolde Parussel (Leiterin Hoesch-Museum).

Das Hoesch-Museum hat einen Stahlbungalow geschenkt bekommen. Das Wohnhaus aus den 1960er-Jahren wurde von Hoesch produziert und wird vom ursprünglichen Standort in Dortmund-Hombruch auf das Museumsgelände an der früheren Westfalenhütte umziehen. Dafür stellt die NRW-Stiftung dem Verein Freunde des Hoesch-Museums e. V. bis zu 250.000 Euro zur Verfügung. Bei einem Besuch überreichten Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg und Vizepräsidentin Prof. Dr. Barbara Schock-Werner am 9. November 2021 die Förderurkunde an den Vereinsvorsitzenden Dr. Karl Lauschke.

Der Stahlbungalow vom Typ „L 141“ stammt aus dem Jahr 1965/66. Nach dem Umzug aus der ehemaligen Hoesch-Siedlung Kleinholthausen soll er künftig als Großobjekt und Begegnungsraum des Hoesch-Museums dienen. „Als begehbares Ausstellungsobjekt wird mit dem Stahlbungalow die funktionale Architektur der 1960er-Jahre anschaulich vermittelt“, betont Barbara Schock-Werner. Eckhard Uhlenberg begründet die Förderzusage der Stiftung: „Die Förderung des Ehrenamts ist ein wichtiges Anliegen der NRW-Stiftung. Seit über 15 Jahren unterstützt der Verein Freunde des Hoesch-Museums die Museumsarbeit mit vorbildlichem ehrenamtlichem Einsatz.“ Für sein Engagement wurde der Verein 2016 bereits mit dem WegWeiser-Preis des Fördervereins NRW-Stiftung ausgezeichnet.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter