Eine runde Sache

Der WegWeiser-Preis der NRW-Stiftung geht
jährlich an Vereine oder Einzelpersonen – als Dankeschön für ein besonderes Engagement.

Eine Vielzahl von Vereinen, Institutionen oder Organisationen profitiert jedes Jahr von einer Förderung durch die NRW-Stiftung. Eine Gruppe oder eine Einzelperson bittet die NRW-Stiftung dabei Jahr für Jahr auf die große Bühne – und zeichnet sie mit dem WegWeiser-Preis aus. Damit würdigt sie diejenigen, die richtungsweisende Projekte auf den Weg gebracht haben. Die dabei überreichte Skulptur verdeutlicht die Botschaft: Ein Mensch bringt einen Stein ins Rollen. Eine Idee des Künstlers Kurt Arentz. Er hatte 2002 den Auftrag bekommen, ehrenamtliches Engagement zu verbildlichen. Und zwar von Dr. Eberhard Weise, Stifter des Preises und ehemaliger stellvertretender Präsident der NRW-Stiftung. So lag es nahe, den Preis „WegWeiser“ zu nennen.

 

Förderturm-Fotos machten den Anfang

Erster Preisträger war 2003 dann Klaus Michael Lehmann. Der Fotograf aus Castrop-Rauxel setzte sich in den 1980er-Jahren für den Erhalt zweier Fördertürme einer ehemaligen Zeche ein. Der dazu gegründete Verein war einer der ersten, den die NRW-Stiftung unterstützte. Bei der jüngsten Preisverleihung ging der WegWeiser-Preis nach Tecklenburg. Der Förderverein Clausmeyer Hof e.V. baute einen originalen westfälischen Fachwerkhof wieder auf, der heute als Veranstaltungsort und Übernachtungsmöglichkeit dient. Unter den weiteren Preisträgern waren immer wieder Heimatvereine. Gerade in den kleineren Orten NRWs sind sie vertreten – und verwandeln Denkmäler oder ganze Dörfer in unermüdlicher Arbeit in echte Schmuckstücke.

Die Preisträger

Chronik

2019          Förderverein Clausmeyer Hof, Tecklenburg
2018          Verein Station Natur und Umwelt, Wuppertal
2017          Heimatverein Dingden, Hamminkeln
2016          Förderverein Freunde des Hoesch-Museums e.V., Dortmund
2015          Heimatverein Horn, Horn-Bad Meinberg
2014          Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen, Medebach
2013          Verein für Natur- und Vogelschutz im Hochsauerlandkreis
2012          Herbert Krämer, Verschönerungsverein Siebengebirge
2011          Bernhard Gerdes, Heimatverein Altenberge e. V.
2010          Gerlinde Semrau-Lensing: „Ja“ zum Ehrenamt, Kleve
2009          Fritz Schröder: Naturschutz im Märkischen Kreis
2008          Karl-Heinz Albrecht: Uelzener Heide, Unna
2007          Dr. Dr. Alfons Rolf Bense: Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke
2006          Heribert Gensicki: Heimatverein Ottenhausen e.V., Steinheim
2005          Monika Hertel: Fleuthkuhlen, Geldern/Issum
2004         Dr. Franz-Josef Bohle: Kloster Bredelar, Marsberg
2004          Luise und Reinhard Adams: Besteckfabrik Hesse, Schmallenberg
2003          Klaus Michael Lehmann: Zeche Erin, Castrop-Rauxel

Appsolut zu empfehlen!

Entdecken Sie die Projekte der NRW-Stiftung mit dem Smartphone. Unsere App zeigt Ihnen rund 350 Ausflugsziele im Land.

Zur App für Android

Zur App fürs iPhone