Haus Bürgel ist Weltkulturerbe

Auszeichnung als Teil des Niedergermanischen Limes

Haus Bürgel liegt in der Urdenbacher Kämpe nördlich in Monheim am Rhein an der Grenze zu Düsseldorf. Im Hintergrund ist der Rhein zu sehen.

Haus Bürgel liegt in der Urdenbacher Kämpe nördlich in Monheim am Rhein an der Grenze zu Düsseldorf. Im Hintergrund ist der Rhein zu sehen.

Der Niedergermanische Limes mit seinen Fundplätzen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und den Niederlanden gehört zum UNESCO-Welterbe. Das gab nun das Welterbekomitee der UN-Kulturorganisation nach seiner Sitzung am 27. Juli 2021 bekannt. Mit der Aufnahme sind nun insgesamt sechs Welterbestätten in Nordrhein-Westfalen beheimatet.

Der Niedergermanische Limes war eine der wichtigsten Grenzen des Römischen Reichs. Entlang des Rheins sind an dieser „nassen“ Grenze die Spuren der Römer an verschiedenen Fundplätzen erkennbar. So auch auf Haus Bürgel in Monheim am Rhein. Hier errichteten die Römer in der Spätantike ein Kastell zur Sicherung des Niedergermanischen Limes. Heute steht auf den Grundmauern des ehemaligen Kastells inmitten des Naturschutzgebietes Urdenbacher Kämpe eine Hofanlage, die das Römische Museum, die Biologische Station und eine Kaltblutpferdezucht beheimatet. Seit 1989 ist Haus Bürgel Eigentum der NRW-Stiftung, zudem besitzt die Stiftung 165 Hektar in der Urdenbacher Kämpe. Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg freut sich über die Auszeichnung als Welterbe: „Wir freuen uns sehr, dass sich dieses langjährige Engagement gelohnt hat und Haus Bürgel jetzt als Teil des Welterbes Niedergermanischer Limes eine besondere Anerkennung und Aufwertung erhält. Haus Bürgel ist eines unserer ältesten Projekte. Hier finden sich Natur und Kultur, die beiden Förderbereiche der NRW-Stiftung, in beispielhafter Weise wieder.“

Seit 1986 fördert die Nordrhein-Westfalen-Stiftung gemeinnützige Projekte und Initiativen für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Die Mittel dafür bekommt sie über den Landeshaushalt aus Lotterieerträgen von Westlotto, dem Landtag und aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden des Fördervereins.

Weitere Bilder

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter