NRW-Stiftung fördert KulturLandBildung in Brakel

Bis zu 109.000 Euro für neues Bildungskonzept

Das neue Bildungshaus Modexen steht kurz vor der Fertigstellung. Für die Entwicklung eines nachhaltigen Bildungskonzepts stellt die NRW-Stiftung nun dem Trägerverein bis zu 109.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss nun der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg.

Der Verein Bildungshaus Modexen wurde 2018 mit dem Ziel gegründet, Bildungsarbeit für das Miteinander von Naturschutz, Landwirtschaft und Jagd zu initiieren. Im Bildungshaus, dessen Bau von der NRW-Stiftung mit 265.000 Euro bezuschusst wurde, wird künftig unter dem Titel „KulturLandBildung“ ein nachhaltiges Bildungskonzept angeboten. In einem ersten Schritt soll ein kreisweites Netzwerk mit themenbezogenen Arbeitskreisen aufgebaut werden. Anschließend werden in der zweiten Projektphase die Ergebnisse der Arbeitskreise als Programmpunkte ausgearbeitet. Darüber hinaus wird eine Kooperation mit der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW angestrebt, um Synergien bei der Entwicklung und Durchführung von naturpädagogischen Konzepten zu nutzen.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter