Büren gehört jetzt zum Förderverein NRW-Stiftung

Mitgliedsurkunde im Rathaus überreicht

Der Förderverein Nordrhein-Westfalen-Stiftung freut sich über Verstärkung im Kreis Paderborn. Bernhard Freiherr von Weichs, der sich seit vielen Jahren im Kuratorium des Fördervereins engagiert, hat Bürgermeister Burkhard Schwuchow für den Beitritt gewonnen. Ihm überreichte er am 5. August 2021 die Mitgliedsurkunde im Bürener Rathaus.

„Die NRW-Stiftung und ihr Förderverein unterstützen landesweit gemeinnützige Naturschutz- und Kulturprojekte. Dabei gibt es immer auch Berührungspunkte mit den Kommunen. Wir heißen Büren in unserem Förderverein herzlich willkommen“, erklärte von Weichs. Bürgermeister Schwuchow betonte: „Das Ehrenamt hat in Büren einen großen Stellenwert. Wir unterstützen die Arbeit der NRW-Stiftung gerne, weil sie in Büren seit vielen Jahren aktiv ist.“

Die NRW-Stiftung finanziert in Büren die Renaturierung der Alme. Beim Erwerb der Flächen im oberen Almetal arbeitet sie mit der Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land und dem Wasserverband Obere Lippe zusammen. Infolge der Naturschutzarbeit mäandriert der Fluss wieder und bietet als natürliche Auenlandschaft vielen geschützten Arten wie dem Eisvogel und dem Bachneunauge einen wertvollen Lebensraum.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins. Ihm gehören mehr als 7.800 Einzel- und Familienmitglieder, rund 250 ehrenamtliche Vereine, knapp 100 Unternehmen und mehr als 280 Städte, Kreise und Gemeinden an.

Weitere Bilder

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter