Sundern ist neues Mitglied im Förderverein NRW-Stiftung

Übergabe der Mitgliedsurkunde im Rathaus

v.l.n.r.: Dr. Gerhard Webers, Regionalbotschafter des Fördervereins NRW-Stiftung für den Hochsauerlandkreis, Bürgermeister Klaus-Rainer Willeke und Karl Peter Brendel, Mitglied des Vorstands der NRW-Stiftung.

Der Förderverein Nordrhein-Westfalen-Stiftung erhält Verstärkung im Hochsauerlandkreis: Im April 2021 ist die Stadt Sundern beigetreten. Bei einem Besuch im Rathaus überreichten Dr. Gerhard Webers und Karl Peter Brendel am 14. September 2021 die Mitgliedsurkunde an Bürgermeister Klaus-Rainer Willeke.

Dem Förderverein NRW-Stiftung gehören neben Einzel- und Familienmitgliedern auch viele gemeinnützige Vereine an. Zunehmend größer wird auch die Gruppe der kommunalen Mitglieder. „Ich freue mich sehr, dass Zahl der Fördervereinsmitglieder weiter zunimmt und heiße die Stadt Sundern herzlich willkommen,“ betont Karl Peter Brendel aus dem Vorstand der NRW-Stiftung. „Nachdem Anfang des Jahres die Stadt Olsberg Mitglied geworden ist, sind mit dem Beitritt Sunderns nun alle Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis Mitglied im Förderverein der NRW-Stiftung“, freut sich auch Gerhard Webers, der sich für die Mitgliedschaft stark gemacht hat. Als ehrenamtlicher Regionalbotschafter vertritt Webers die NRW-Stiftung und ihre Interessen zum Schutz von Natur, Heimat und Kultur im Kreisgebiet.

Bürgermeister Willeke ergänzt: „Das Engagement der NRW-Stiftung ist auch hier bei uns in Sundern erkenn- und erlebbar. Mit unserer Mitgliedschaft möchten wir die Beziehung zur Stiftung weiter stärken.“ In Sundern hat die NRW-Stiftung die Interessensgemeinschaft Strackenhof dabei unterstützt, den historischen Hof Stracke zu erhalten und darin eine kulturelle Begegnungsstätte für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Der Museumsverein Sundern wurde bei der Restaurierung und dem musealen Ausbau der Alten Kornbrennerei gefördert.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden. Der Förderverein der NRW-Stiftung wurde 1988 gegründet. Ihm gehören mehr als 7.800 Einzel- und Familienmitglieder, rund 250 ehrenamtliche Vereine, knapp 100 Unternehmen und mehr als 280 Städte, Kreise und Gemeinden an.

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Dr. Gerhard Webers, Regionalbotschafter des Fördervereins NRW-Stiftung für den Hochsauerlandkreis, Bürgermeister Klaus-Rainer Willeke und Karl Peter Brendel, Mitglied des Vorstands der NRW-Stiftung.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter