Umbruch für die Menschheit

Archäologische Landesausstellung „Revolution jungSteinzeit“

In der Jungsteinzeit fand die größte Umwälzung der Menschheitsgeschichte statt – der Übergang zur Sesshaftigkeit mit Ackerbau, Viehzucht und Vorratshaltung. Trotz allen technischen Errungenschaften sind wir in diesen Dingen auch heute noch „Neolithiker“. Das unterstrich die Ausstellung „Revolution jungSteinzeit“ eindrucksvoll, die 2015-17 im LVR-Landesmuseum Bonn und in weiteren NRW-Städten zu sehen war. Der Katalogband erschien bereits in zweiter Auflage.

Vom Nomaden zum sesshaften Menschen

In der Jungsteinzeit begann der Mensch seine Umwelt erstmals dauerhaft zu verändern. Er rodete Wälder, legte Felder an, lagerte Vorräte, baute Häuser und Brunnen. Kurz: Er wurde vom umherstreifenden Nahrungssucher zum sesshaften Nahrungsproduzenten. Die neue Lebensweise entstand vor rund 12.000 Jahren im Vorderen Orient, vor gut 7.000 Jahren gelangte sie auch in hiesige Breiten – durch einwandernde Menschen, denn Sesshaftigkeit führte zu Bevölkerungswachstum und löste dadurch wiederum Aufbrüche in neue Siedlungsräume aus.

Die archäologischen Landesausstellungen blicken in NRW alle fünf Jahre auf wichtige neue Funde und Befunde zurück. Dabei geht es prinzipiell um alle Epochen – von der Vorzeit über die Antike bis hin zu Mittelalter und Neuzeit. Die Jungsteinzeit bildete in diese Rahmen einen besonderen Schwerpunkt, um wissenschaftliche Methoden und Ergebnisse, aber auch die große Bedeutung NRWs für die Archäologie vertieft zu erläutern. In Nordrhein-Westfalen sind wichtige neolithische Funde gemacht worden, darunter der mit 15 Metern bislang tiefste Brunnen der Epoche, entdeckt in Merzenich-Morschenich (bei Düren). Sogar ein frühes „Industriedenkmal“ gibt es in NRW: Am Lousberg nahe Aachen wurde im 4. Jahrtausend v. Chr. Feuerstein systematisch im Tagebau gewonnen.

Unser Engagement
Mit der Ausstellung „Revolution jungSteinzeit“ förderte die NRW-Stiftung auf Antrag des „Vereins von Altertumsfreunden im Rheinland e.V.“ eine spannende archäologische Bestandsaufnahme. Katalog: ISBN 978-3-8062-3493-0


Revolution jungSteinzeit
mehrere Orte in NRW

Zur Webseite (extern)
Bei Google Maps anzeigen (extern)