100 JAHRE BAUHAUS: WECHSELWIRKUNGEN

17.02.2019 - 12.05.2019
Düsseldorf, Hetjens Museum



Große Namen wie Gerhard Marcks, Otto Lindig, Theodor Bogler oder Marguerite Friedlaender-Wildenhain sind mit ihnen verbunden. Ästhetisch anspruchsvolle Entwürfe, die in einer seriellen Produktion hergestellt werden konnten, sollten zum Markenzeichen der Bauhäusler werden. Das Hetjens – Deutsches Keramikmuseum zeigt anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums eine Sonderausstellung, die Wechselwirkungen von Meistern und Gesellen innerhalb der Werkstatt im Spannungsfeld mit der keramischen Industrie thematisiert.

Die Ausstellung ist Teil des Verbundprojektes "100 Jahre Bauhaus im Westen". In Düsseldorf finden sich gleich mehrere Spuren von Meistern und Schülern des Bauhauses. Neben dem großen Meister Paul Klee, der ab 1931 an der hiesigen Kunstakademie lehrte, ist auch der Bauhaus-Schüler Claus Rudolf Barthelmess zu nennen. Dieser studierte in Weimar unter Gropius, Itten, Schlemmer und Klee, bevor er nach Düsseldorf zurückkehrte. Er führte den Bauhaus-Gedanken in seiner Kunst und auch später während seiner Lehrzeit an der Kunstakademie fort.

Die Ausstellung zeigt den großen Einfluss des Bauhaus-Designs auf nachfolgende Keramiker und Manufakturen.

weitere Informationen:
Hetjens - Deutsches Keramikmuseum
Schulstr. 4
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 8994210

www.duesseldorf.de/hetjens
veranstaltungen.bauhaus100.de


Druckversion  [Druckversion]
von
bis




Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!