Neue Broschüre zeigt Naturerbe in NRW

Auf 40 Seiten alles Wissenswerte zu Tier- und Pflanzenwelt

Das Nationale Natuerbe Büecke im Kreis Soest.

Das Nationale Natuerbe Büecke im Kreis Soest.

Das Nationale Naturerbe in Deutschland bewahrt wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen – und in Nordrhein-Westfalen wirkt die NRW-Stiftung tatkräftig daran mit. Einen Überblick über die Projekte im bevölkerungsreichsten Bundesland gibt es jetzt in der neuen Broschüre „Das Nationale Naturerbe und die NRW-Stiftung“.

Für acht Naturerbe-Flächen übernimmt die Stiftung die dauerhafte Verantwortung. Der Bund übergibt die ehemals größtenteils militärisch genutzten Flächen in ihre Obhut. Davon sind bisher die Drover Heide (637 ha, Kreis Düren), die Trupbacher Heide (294 ha, Kreis Siegen-Wittgenstein) und Büecke (200 ha, Kreis Soest) bereits übertragen worden. Es folgen in diesem Jahr noch der Petersberg bei Königswinter (92 ha, Rhein-Sieg-Kreis) und der ehemalige Pionierhafen Dornick bei Emmerich (Kreis Kleve). Weiterhin wird die NRW-Stiftung die Steinheide bei Kerpen (Rhein-Erft-Kreis), den Billiger Wald (Kreis Euskirchen) und den ehemaligen Standortübungsplatz Materborn bei Kleve aus Bundesbesitz übernehmen.

Alle diese Flächen stellt die Broschüre ausführlich vor. Mit informativen Texten und beeindruckenden Naturbildern wird die Idylle der Flächen greifbar und Sie lernen in jedem Fall dazu – oder wussten Sie zum Beispiel, wo der Wachtelweizen-Scheckenfalter zu Hause ist oder wo die Dornige Hauhechel wächst?

Die Antwort gibt es in der 40-seitigen Broschüre – oder auch direkt auf einem Ausflug: Viele der Gebiete sind für Besucher zugänglich.
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

... mit unserem kostenfreien E-Mail-Newsletter