KRÄFTIGER ZUSCHUSS DER NRW-STIFTUNG FÜR HISTORISCHEN AALSCHOKKER MARIA THERESIA

Troisdorf, 11.05.2018. Gute Nachrichten für die Fischerei-Bruderschaft zu Bergheim an der Sieg: Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung wird dem Verein einen Zuschuss in Höhe von 26.000 Euro zur Verfügung stellen. Mit dem Geld der NRW-Stiftung kann der Verein den historischen Aalschokker Maria Theresia restaurieren. Als Vorstandsmitglied der NRW-Stiftung wird der ehemalige Europa-Minister Franz-Josef Lersch-Mense die schriftliche Zusage in Kürze bei einem Besuch in Troisdorf an Brudermeister Günther Engels überreichen.

Der historische Aalschokker Maria Theresia ankert normalerweise direkt vor dem Fischereimuseum. Zurzeit wird er jedoch umfassend restauriert, denn die letzte Generalüberholung liegt inzwischen mehr als 30 Jahre zurück. Der Schokker war deshalb bereits seit Dezember in der Lux-Werft und ist zur Zeit für weitere Arbeiten im Mondorfer Hafen zwischengelagert. Mit dem Zuschuss der NRW-Stiftung kann die Fischerei-Bruderschaft diese Arbeiten finanzieren und außerdem die Maria Theresia mit einer Steigleiter und einem Geländer für Besucher besser zugänglich zu machen.

Die NRW-Stiftung unterstützte vor einigen Jahren bereits die Einrichtung des Fischereimuseums Bergheim an der Sieg mit einer Förderung von rund einer halben Million Euro.


Der Aalschokker vor der Restaurierung. Foto: NRW-Stiftung/Lars Langemeier
[3000 x 2000 px, 2,5 MB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de