NRW-STIFTUNG ZIEHT BILANZ FÜR 2019

NEUE FÖRDERUNGEN FÜR NATURSCHUTZ UND KULTURERBE

Düsseldorf, 27.12.2019. Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege hat 2019 Fördermittel von insgesamt 8,3 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Landesweit können damit 86 gemeinnützige Initiativen und Projekte für den Naturschutz und das Kulturerbe unterstützt werden.

Neue Begegnungsorte in historischen Baudenkmälern entstehen mit Hilfe der NRW-Stiftung am Niederrhein und im Ruhrgebiet: In Kamp-Lintfort wird im ehemaligen Pumpenhaus der Zeche Friedrich Heinrich das neue „Infozentrum Stadt und Bergbau“ eingerichtet. Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus mit dem Steigerturm in Dortmund-Berghofen wird als Quartierszentrum und Veranstaltungsstätte umgebaut.

Für den Naturschutz werden unter anderem Flächen im Freyenter Wald bei Aachen erworben. Hier entsteht ein überregionaler Waldbiotopverbund mit angrenzenden Waldgebieten auf belgischer Seite, was insbesondere für Tierarten mit großem Streifgebiet wie die Wildkatze wichtig ist. Landesweit befinden sich damit über 6.300 Hektar Naturschutzflächen im Eigentum der NRW-Stiftung, damit diese als Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen gesichert und als charakteristische Landschaftstypen erhalten bleiben.

Im Bereich Naturerlebnis wird das bundesweit beachtete Projekt "Wildnis für Kinder" in Bochum gefördert. Auf Wildnis-Flächen in unmittelbarer Nähe der Wohnquartiere können Kinder eine selbstbestimmte Begegnung mit der Natur erleben. Kreativität und Motorik werden dadurch gestärkt.

Zum Jahresende konnte der Kaufvertrag für das ehemalige Wachgebäude auf dem Petersberg unterzeichnet werden. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben überträgt das geschichtsträchtige Gebäude der NRW-Stiftung, die hier ab Sommer 2020 die Geschichte des Petersberges und der Bonner Republik erfahrbar machen wird.

Rund 3.300 Natur- und Kulturprojekte konnte die Landesstiftung seit ihrer Gründung 1986 mit rund 280 Millionen Euro fördern. Die Mittel kommen dafür vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto aber auch stark zunehmend aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden ihres Fördervereins.


Dokument herunterladen 2019-12 Jahrespressemitteilung als PDF
[73 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Rostrae 133
40476 Dsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share