NRW-STIFTUNG VERLEIHT SONDERPREIS BEI "UNSER DORF HAT ZUKUNFT" NACH GANGELT

GEMEINSAM PREISWÜRDIG: DREI-DÖRFER-GEMEINSCHAFT

Gangelt, 26.11.2018. Große Freude bei den Mitgliedern der Drei-Dörfer-Gemeinschaft Stahe, Niederbusch und Hohenbusch: Am Wochenende ehrten NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Prof. Dr. Karl-Heinz Erdmann, Vorstandsmitglied der NRW-Stiftung, die Drei-Dörfer-Gemeinschaft beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit dem Sonderpreis Migration der NRW-Stiftung und einem mit 1.500 Euro dotierten Scheck.

In der Festhalle Oberbruch in Heinsberg erhielten die Ehrenamtlichen die Auszeichnung für ihre vorbildlichen Bemühungen, Menschen mit Migrationshintergrund in das Dorfleben einzubinden. „Besonders mit Aktivitäten wie der gemeinsamen Fahrradwerkstatt knüpfen die Migranten Kontakt mit den Dorfbewohnern. Zwischen Schraubenschlüssel und Kettenfett wird Integration gelebt – vorbildlich und preiswürdig“, lobte Erdmann bei der Preisverleihung.


NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (rechts) überreichte zusammen mit Vorstandsmitglied Prof. Karl-Heinz Erdmann (2. v. l.) die Ehrentafel und einen mit 1.500 Euro dotierten Scheck an die Ehrenamtlichen der Drei-Dörfer-Gemeinschaft Stahe, Niederbusch und Hohenbusch. Foto: Werner Stapelfeldt / NRW-Stiftung.
[3500 x 2522 px, 3,7 MB]


Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de