EXKURSION: MIT DEM FAHRRAD AUF DER ZIEGELROUTE

Samstag, 26.5., 10 bis 18 Uhr
Lemgo, Lage und Leopoldshöhe

Foto: Martin Holtappels
Foto: Martin Holtappels


Foto: Martin Holtappels
Foto: Martin Holtappels


Die Ziegelherstellung war monotone aber gut bezahlte Industriearbeit, die die Wanderarbeiter aus Lippe in die Fremde zog. Auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als in den Städten mit den drei L – Lemgo, Lage und Leopoldshöhe – Ziegeleien entstanden, war es noch Knochenarbeit. Mit dem Verein Alt Lemgo erkunden wir auf dem Rad diese Tradition der Ziegelherstellung. Von Lemgo aus liegen die Tonkuhlen Begaufer, das städtische Ziegelhaus und das Zieglerdorf Lieme auf dem Weg. In Lage besuchen wir das Ziegeleimuseum, das sich allein mit der Ziegelherstellung beschäftigt. Auch der revolutionäre Ringofen gehört dazu. In Leopoldshöhe zeigt uns der Heimathof, wie die Zieglerfamilien lebten.

Lemgo, etwa 50 km Radstrecke
• 25,00 € / 20,00 € (Begleitung/Führung/Eintritt, Mittagessen)

www.verein-alt-lemgo.de
www.lwl.org/industriemuseum/standorte/ziegeleimuseum-lage

Online-Anmeldung im Internen Bereich



Druckversion  [Druckversion]
von
bis




Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!
Bookmark and Share