VERERBEN

Die NRW-Stiftung verwendet Nachlässe auch dazu, Naturschutzflächen anzukaufen.
Die NRW-Stiftung verwendet Nachlässe auch dazu, Naturschutzflächen anzukaufen.
Die NRW-Stiftung und ihr Förderverein können als Erben oder Begünstigte in einem Testament bedacht werden. Als gemeinnützige, steuerbegünstigte Körperschaften sind beide von der Erbschaftssteuer befreit. Das heißt, dass Ihr Erbe oder Vermächtnis zugunsten der Stiftung oder des Vereins ohne Abzüge den gemeinnützigen Zwecken der NRW-Stiftung zugute kommt. Immer wieder setzen Menschen, die sich den Aufgaben unserer Stiftung verbunden fühlten, die NRW-Stiftung oder den Förderverein als Erben ein. Ihr Vermächtnis ist für uns eine besondere Verpflichtung. Wir tragen Sorge, dass Ihr Vermögen nach Ihren Wünschen verwendet wird, zum Beispiel für den Erhalt eines historischen Denkmals oder den Ankauf von Naturschutzflächen.

Ein Vermächtnis kann helfen, historische Denkmäler zu erhalten.
Ein Vermächtnis kann helfen, historische Denkmäler zu erhalten.
Wenn Sie keine gesetzlichen Erben haben, oder neben dem Nachlass für ihre natürlichen Erben etwas für Natur, Heimat und Kultur in NRW bewirken wollen, ist ein Testamentsversprechen oder ein Vermächtnis zugunsten der NRW-Stiftung das Richtige. Zudem bietet die Errichtung einer Treuhandstiftung von Todes wegen Ihnen die Möglichkeit, auch über den Tod hinaus, Ihren Namen dauerhaft mit einem guten Zweck zu verbinden. Wir helfen Ihnen, einen förderungswürdigen Zweck zu bestimmen, der Ihren persönlichen Wünschen entspricht.

Sie können natürlich auch die bestehenden Treuhandstiftungen unter dem Dach der NRW-Stiftung als Erben einsetzen.



Stefan Ast M. A.
Referent Stifterbetreuung und Treuhandstiftungen
Stiftungsmanager DSA

Telefon: 0211 - 454 85-37
Fax: 0211 - 454 85-22
E-Mail: stefan.ast@nrw-stiftung.de


Bookmark and Share