INFOMATERIAL

DIE FLEUTHKUHLEN

Eingebettet in die typische, abwechslungsreiche Landschaft der Niersaue liegt Fleuthkuhlen. Kleine, kurvenreiche und wenig befahrene Straßen und Wege führen vorbei an Wiesen und Weiden mit Gräbern und knorrigen Kopfbäumen, an kleinen Flüssen wie der Issumer Fleuth, an verwinkelten Waldstücken, Ackerflächen und alten Obstgärten. Die ökologische Bedeutung des Naturschutzgebietes erschließt sich dem, der genauer hinschaut: Zahlreiche Gewässer mit Wasser- und Schwimmblattpflanzen, Röhrichten und Seggenrieden liegen versteckt in Wald und Wiese. Hier finden seltene Tierarten wie Wasserralle, Moorfrosch oder Spitzenfleck-Libelle ungestörte Lebensräume. Die NRW-Stiftung hat in den Fleuthkuhlen seit den 1990er Jahre zahlreiche Flächen erworben, betreut wird das Gebiet vom Naturschutzzentrum Gelderland.

   PDF (4,5 MB)


Druckversion  [Druckversion]