UNIVERSUM-THEATER

ALTES KINO IN NEUEM GLANZ

In einem zweigeschossigen Glassanbau finden sich Garderoben und Gastronomiebereich des "Universums".
In einem zweigeschossigen Glassanbau finden sich Garderoben und Gastronomiebereich des "Universums".
Der "Glöckner von Notre Dame" flimmerte als Stummfilm über die Leinwand, als das Universum im ostwestfälischen Bünde 1924 zum ersten Mal öffnete. Bis zum Beginn der 1980er Jahre war das Kino ein beliebter Treffpunkt. Dann kam ein größeres Haus nach Bünde, und der letzte Vorhang für das Universum fiel. Ein neues Konzept bringt jetzt wieder Schwung in das alte, denkmalgeschützte Lichtspieltheater: Dem Publikum wird nicht mehr nur ein Kinoerlebnis geboten - auch Theater, Musik und Literatur gehören in dem wiedereröffneten Gebäude zum Programm.

Seit seiner Wiedereröffnung 2001 entwickelte sich das Filmtheater zu einem attraktiven Kulturzentrum.
Seit seiner Wiedereröffnung 2001 entwickelte sich das Filmtheater zu einem attraktiven Kulturzentrum.
Seit dem 24. August 2001 strömt erneut Publikum in das alte Lichtspielhaus, das fest zum Stadtbild gehört. Der Förderverein hat sich dem Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes verschrieben und durch die Renovierung des Universum-Theaters für Bünde einen Veranstaltungsort mit einmaligem Flair geschaffen. Jetzt findet in dem alten Gebäude mehr statt als Kino: Auf die Bühne kommen Musik-, Theater- und Literaturveranstaltungen. Natürlich wird ab und zu auch ein Stummfilm aus der alten Zeit gezeigt - stilgerecht mit Klavierbegleitung.

In dem Gebäude an der Hauptstraße des Ortes gastieren bekannte Varieté-, Kabarett- und Comedy-Künstler wie Erwin Grosche und Django Asül. Zugleich ist die Bühne Anlaufpunkt für Nachwuchstalente und "Neuentdeckungen" aus der Region. Das frisch renovierte Kino bietet Platz für Vorträge, Lesungen und Schauspiel. Und vom Kinderchor bis zur Rockband haben Musikgruppen in Bünde nun eine Konzerthalle.

Der Projektionsraum im Bünder "Universum" ist klein, verfügt aber über moderne Technik.
Der Projektionsraum im Bünder "Universum" ist klein, verfügt aber über moderne Technik.
Natürlich zeigen die Filmfans des Universum nach wie vor Filme im Saal des Lichtspielhauses: Neben aktuellem Programmkino mit internationalen und deutschen Produktionen wie "Lola rennt" von Tom Tykwer haben die Macher eine Veranstaltungsreihe "Kinder-Kino" ins Leben gerufen, um für ihr Lieblingsmedium auch die junge Generation zu begeistern. Klassiker wie die "Biene Maja" oder alte Filme von Stan Laurel und Oliver Hardy alias "Dick und Doof" rufen sicherlich auch bei so manchen Eltern alte Erinnerungen wach.

Immer wieder stehen alte "Schätzchen" auf dem Spielplan des Universum. "Nosferatu" zählt dazu. Der düstere Stummfilm von Friedrich Murnau führte bei seiner Uraufführung 1922 zu Tumulten in den Kinosälen - heute kaum noch vorstellbar. Wer das Flair dieser längst vergangenen Zeit hautnah erleben möchte, der ist im Universum-Kino richtig.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Der Förderverein Universum Bünde e.V. sorgte - unter anderem auch mit Hilfe der NRW-Stiftung - dafür, dass das denkmalgeschützte Haus als Kultur - und Begegnungszentrum eine neue Zukunft hat.

Googlemap aufrufenUniversum
Hauptstraße 9
32257 Bünde

Telefon: 05223 1788-88
Fax: 05223 1788-77
info@universum.tv
www.universum.tv

Bookmark and Share