DEUTSCHES MÄRCHEN- UND WESERSAGENMUSEUM

EINE VILLA VOLLER DRACHEN, HEXEN UND FEEN

Märchenhaft mutet bereits das Äußere des Museums an.
Märchenhaft mutet bereits das Äußere des Museums an.
Mit dieser Villa stimmt etwas nicht. Jedem Gast, der am Kurpark in Bad Oeynhausen entlanggeht, sticht das alte, malerische Haus sofort ins Auge: Auf dem Balkon fliegt eine Hexe in dunklem Gewand auf einem Besen. Neben ihr schwingt sich ein giftgrüner Drache mit ausladenden Flügeln durch die Luft, und unten, am Eingang zum Haus, stehen bunte Fantasiefiguren. Schon von weitem ist zu erahnen, was das Schild vor dem Eingang verrät: In diesem Haus ist das "Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum" untergebracht.

Viele der Märchenfiguren sind den Besuchern von Kindesbeinen an vertraut.
Viele der Märchenfiguren sind den Besuchern von Kindesbeinen an vertraut.
Während Zauberei und Märchen jüngst durch "Harry Potter" eine Renaissance feierten, dreht sich in Bad Oeynhausen seit einem Vierteljahrhundert alles um Märchen und ihre jahrhundertealten Figuren und Motive, die uns von Kindesbeinen an vertraut sind. Sie begleiten uns bis ins Erwachsenenalter - und sei es nur als Werbeträger. Schneewittchen, Rotkäppchen, Rapunzel oder der Rattenfänger von Hameln – sie alle lassen sich in dieser in Deutschland einzigartigen Einrichtung wiedertreffen.

Grimms Märchen in einem Scherenschnitt
Grimms Märchen in einem Scherenschnitt
Die vielseitige und bunte Dauerausstellung, die jedes Jahr rund 12.000 Besucher anlockt, präsentiert neben Märchenbüchern Ölgemälde, Bilderbögen und Holzschnitte, unter ihnen einige von namhaften Künstlern wie Ludwig Richter und Wilhelm Busch. Daneben beherbergt das Museum eine sehenswerte Sammlung von Märchenbildern moderner Künstler und Künstlerinnen. Als Geheimtipp gelten die aufklappbaren Bilderbücher der Schweizer Grafikerin Warja Lavater, die Märchen allein mit Zeichen und Symbolen erzählt.

Aufmerksam lauschen die Kinder der Vorleserin.
Aufmerksam lauschen die Kinder der Vorleserin.
Zum Angebot des Hauses zählt neben der Dauerausstellung ein breit gefächertes Programm: Ob Märchenabend, Bastelnachmittag, Kindertheater oder spezielle Angebote für Geburtstagskinder - das Märchenmuseum bietet neben seinen Sonderausstellungen und den alljährlichen Bad Oeynhausener Märchentagen eine Vielzahl von Aktivitäten für jeden Geschmack.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Druckversion  [Druckversion]
Für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt frei.

Bei vielen Projekten erhalten die Mitglieder des Fördervereins vergünstigten Eintritt. [mehr]
Der Förderverein des Märchen- und Wesersagenmuseums e. V. konnte mit Hilfe der NRW-Stiftung einen alten Ofen mit Märchenmotiven erwerben. Dieser "Märchenofen" ist heute fester Bestandteil der Dauerausstellung.

Googlemap aufrufenDeutsches Märchen- und Wesersagenmuseum
Am Kurpark 3
32543 Bad Oeynhausen
Telefon: 0 57 31 / 14 34 10
www.badoeynhausen.de

Bookmark and Share