KÜNSTLERDORF SCHÖPPINGEN

KREATIVITÄT AUF DEM BAUERNHOF

Platz für Kreativität: das Künstlerdorf.
Platz für Kreativität: das Künstlerdorf.
Zwei restaurierte Bauernhöfe im westlichen Münsterland sind zu einem idealen Platz für Kunst geworden: Dort finden Schriftsteller, bildende Künstler und Komponisten bis zu sechs Monate lang die Möglichkeit, ihre Kreativität ohne Existenzangst umzusetzen. Vorausgesetzt, sie erhalten eines der begehrten Stipendien für das Künstlerdorf Schöppingen nahe der holländischen Grenze. Kunst- und Literaturinteressierte haben regelmäßig Gelegenheit, das Schaffen der Bewohner im Künstlerdorf selbst in Augenschein zu nehmen. Und die bisherigen Stipendiaten haben in der Region bereits zahlreiche Spuren hinterlassen.

Ein Hinweis, der zum Nachdenken anregt.
Ein Hinweis, der zum Nachdenken anregt.
Die Ruhe und die reichlich vorhandene Natur rund um Schöppingen fördern das schöpferische Potenzial der Gäste. Doch eine abgeschiedene Enklave will das Künstlerdorf nicht sein: Regelmäßig bieten die Autoren Lesungen an. Vor Ort lassen sich die Werke an den Tagen der offenen Tür inspizieren, eine Katalogreihe stellt die Arbeit der bildenden Künstler vor. Und regelmäßig organisiert das Künstlerdorf überall im Münsterland Workshops, Ausstellungen und Lesungen.

Schöppingen bietet acht Apartments und sechs Ateliers.
Schöppingen bietet acht Apartments und sechs Ateliers.
Die Stipendien, die unter anderem vom Land Nordrhein-Westfalen mitfinanziert werden, sind begehrt, Fachjurys entscheiden über ihre Vergabe. Doch weniger als ein Fünftel der Bewerber hat Aussicht, aufgenommen zu werden: Das Stipendium gilt als Auszeichnung. Einmal angenommen finden die Stipendiaten in Schöppingen eine offene Plattform auch für die Zusammenarbeit miteinander. Kooperationen sind ebenso erwünscht wie nationaler und internationaler Austausch. Das Künstlerdorf versteht sich gleichermaßen als Refugium wie als künstlerisches Laboratorium.

Kunst auf dem Bauernhof.
Kunst auf dem Bauernhof.
Die Ateliers und Apartments sind in den beiden Bauernhöfen aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts eingerichtet. Es stehen insgesamt acht Apartments für Autoren und sechs Ateliers für bildende Künstler zur Verfügung. Die Autoren wohnen im Schulzenhof Johann, in dessen ehemaligen Ställen Arbeitsräume sowie die Bibliothek untergebracht sind, während die behagliche Tenne im Zentrum des Hauses als Forum für Lesungen und Diskussionen dient. Der benachbarte Schulzenhof Dorfkönig beherbergt mehrere Ateliers.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Druckversion  [Druckversion]
Für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt frei.

Bei vielen Projekten erhalten die Mitglieder des Fördervereins vergünstigten Eintritt. [mehr]
Die NRW-Stiftung war 1989 der erste Partner des "Fördervereins Künstlerdorf Schöppingen" und half bei Aufbau und Einrichtung der Institution. 1998 unterstützte die NRW-Stiftung die Gründung einer eigenständigen "Stiftung Künstlerdorf Schöppingen", um dessen Bestehen auf Dauer zu sichern.

Googlemap aufrufenKünstlerdorf
Feuerstiege 6
48624 Schöppingen
Telefon: 0 25 55 / 9 38 10
www.stiftung-kuenstlerdorf.de

Bookmark and Share