AUSSTELLUNG: GARTENKUNST AN EMSCHER UND RUHR

ZWISCHEN KAPPES UND ZYPRESSEN

Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen präsentiert Kunst rund um die Gartenkultur. (Foto: Thomas Wolf)
Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen präsentiert Kunst rund um die Gartenkultur. (Foto: Thomas Wolf)
Das Revier zwischen Emscher und Ruhr ist allgemein für Bergbau und Industrie bekannt. Doch das sind nur "Neuerscheinungen" in einer Landschaft, die von Schlössern, Burgen und kunstvollen Gartenanlagen geprägt war und ist. Die Gegend zeichnet sich durch eine einzigartige Gartenkunst aus: Bereits im Barock wurden Gartenanlagen von höchstem künstlerischem Rang angelegt, wie heute noch an der Parkanlage von Schloss Borbeck in Essen zu sehen ist. Schloss Westerholt in Herten stellt dagegen ein Beispiel für einen englischen Landschaftsgarten dar. Gründerzeit und Reformbewegung brachten schließlich die – bis heute prägende – vielfältige Gestaltung in öffentlichen Parks und bürgerlichen Gärten hervor.

Von Barock bis heute: Zahlreiche Exponate in der Ludwig Galerie dokumentieren die Gartenkultur im Emschertal.
Von Barock bis heute: Zahlreiche Exponate in der Ludwig Galerie dokumentieren die Gartenkultur im Emschertal.
Dieser "grünen Kultur" im Emschertal widmet die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen anlässlich des Kulturhauptstadtjahres 2010 die Gartenkunst-Ausstellung "Zwischen Kappes und Zypressen". Die verschiedenen Abschnitte der Gartenkultur werden besonders im Kaisergarten sichtbar, der als größtes Ausstellungsexponat direkt an den Ausstellungsort Schloss Oberhausen grenzt. Mit hochkarätigen Gemälden und Skulpturen, historischen Gartenmöbeln und Plänen, sowie einer ganz besonderen Blütenpracht wird ein umfassender Überblick über die Gartenkunstgeschichte gegeben. Die Ausstellung ist vom 21. Februar bis zum 24. Mai 2010 zu sehen.

Die Region zwischen Emscher und Ruhr ist geprägt von kunstvollen Gartenanlagen - die Ausstellung zeigt Beispiele aus der Zeit des Barock bis heute. (Foto: Thomas Wolf)
Die Region zwischen Emscher und Ruhr ist geprägt von kunstvollen Gartenanlagen - die Ausstellung zeigt Beispiele aus der Zeit des Barock bis heute. (Foto: Thomas Wolf)
Zur Ausstellung wurde von der Ludwig Galerie in Kooperation mit der Emschergenossenschaft ein umfangreicher Katalog erstellt, der auch online verfügbar ist. Die Internetfassung, die in der schulischen und außerschulischen Bildung zum Einsatz kommen kann, wurde in Form einer "Zeitreise durch die siedlungs- und gartengeschichtliche Entwicklung der Region" realisiert und ist ein dauerhaftes Angebot. Die NRW-Stiftung hat die Ludwig Galerie bei der Produktion des Ausstellungskataloges unterstützt.

Stand der Angaben: Magazin der NRW-Stiftung 3/2009


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt ermäßigt.

Bei vielen Projekten erhalten die Mitglieder des Fördervereins vergünstigten Eintritt. [mehr]
Die NRW-Stiftung hat die Herausgabe des umfangreichen Ausstellungskataloges gefördert und die Erstellung einer Online-Präsentation, auch für die schulische Bildung, unterstützt.

Googlemap aufrufenLudwiggalerie - Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen
Telefon: 02 08 / 4 12 49 28
www.ludwiggalerie.de

Bookmark and Share