HAUS HUSEN IN DORTMUND-SYBURG

PFADE DER GESCHICHTE

Das Hauptgebäude von Haus Husen ist ein Wohnturm, der in seiner jetzigen Form aus dem 17. Jahrhundert stammt.
Das Hauptgebäude von Haus Husen ist ein Wohnturm, der in seiner jetzigen Form aus dem 17. Jahrhundert stammt.
Wer in Dortmund erstmals die Burg Husen besuchen möchte, der braucht ein paar Pfadfinder-Qualitäten, wenn er nicht in die Irre gehen will. Andernfalls gerät er womöglich in den nordöstlichen Stadtteil Husen, obwohl die Burg Husen doch im südlichen Dortmund-Syburg liegt - nicht weit von der Ruhr und der Hohensyburg mit dem bekannten Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Glücklich angekommen, sollte man sich allerdings nicht darüber wundern, dass Pfadfinder in Haus Husen ein ziemlich alltäglicher Anblick sind. Sie gehen hier seit 25 Jahren ein und aus.

Die Pfadfinder in Haus Husen sind Mitglieder der größten Jugendorganisation der Welt. Vor über hundert Jahren nach Prinzipien des Briten Robert Baden-Powell entstanden, gehören der Pfadfinderbewegung derzeit weit über dreißig Millionen Kinder und Jugendliche an.

Ein alter Wohnturm und ein Gewölbekeller sorgen in Haus Husen für stimmungsvolle Pfadfinder-Freizeiten.
Ein alter Wohnturm und ein Gewölbekeller sorgen in Haus Husen für stimmungsvolle Pfadfinder-Freizeiten.
Burg und Zeltplatz
Allein in Deutschland haben sich vier große Verbände zusammengeschlossen, zu denen auch der "Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder" (VCP) mit 47.000 Mitgliedern zählt. Der VCP Land Westfalen hat seinen Sitz seit genau 25 Jahren auf Haus Husen. Er betreibt hier ehrenamtlich und ohne öffentliche Zuschüsse ein Jugendferienheim mit 26 Betten und einer Selbstversorgungsküche. Auch ein Zeltplatz für bis zu 100 Personen ist vorhanden. Ferientage im Haus Husen werden dabei immer auch zu einer kleinen Reise in die Geschichte, ist das Hauptgebäude doch ein alter Wohnturm, der in seiner jetzigen Form aus dem 17. Jahrhundert stammt. Seine historischen Wurzeln reichen sogar noch viel weiter zurück und belegen damit die lange, wenngleich oft übersehene mittelalterliche Tradition des Ruhrgebiets.

Das Jugendferienheim<br />
bietet 26 Betten und eine Selbstversorgungsküche. Auf dem Zeltplatz finden außerdem bis zu 100 Personen Platz.
Das Jugendferienheim
bietet 26 Betten und eine Selbstversorgungsküche. Auf dem Zeltplatz finden außerdem bis zu 100 Personen Platz.
Eigentlich befindet sich Haus Husen - liebevoll oft auch Burg genannt - angesichts seines ehrwürdigen Alters in einer recht guten Verfassung. Nur die Außentreppe, der Söller und eine benachbarte Stützmauer gaben aufgrund starker Feuchtigkeitsschäden Anlass zur Sorge. Doch glücklicherweise fand der VCP rechtzeitig den Weg, pardon: den Pfad, zur NRW-Stiftung, die bei dringend notwendigen Sanierungsarbeiten finanzielle Hilfestellung leisten konnte.

Stand der Angaben: Magazin der NRW-Stiftung 3/2009


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Die NRW-Stiftung unterstützte den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Land Westfalen bei der Sanierung von Teilen des Haus Husen. Das Gebäude wird vom VCP als Jugendferienheim und Landesbüro genutzt.

Googlemap aufrufenHaus Husen
Syburger Dorfstraße 135
44265 Dortmund-Syburg
www.vcp-westfalen.de

Bookmark and Share