KARNEVALSMUSEUM IN DER ALTEN DORFSCHULE

JECKE HISTORIE IN DER KNABENSCHULE

"Hausaufgaben nicht gemacht? Ab nach vorne, zehn Schläge auf die Finger." Vor hundert Jahren wehte in deutschen Klassenzimmern ein rauer Wind. Heute geht es in der Alten Dorfschule Wolbeck, in der ab 1892 die Knaben gepaukt haben, wesentlich humorvoller zu. Als einziges "Schulfach" gibt es Karneval, denn die örtliche Karnevalsgesellschaft (KG) ZiBoMo hat hier ihr Museum eingerichtet. Statt Rohrstock und Pult gibt es jetzt Orden, jecke Uniformen und allerlei mehr närrische Andenken zu bewundern.

Mit dem Umbau der Dorfschule hat die ZiBoMo zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Einerseits konnte für das viele Jahre leer stehende Gebäude wieder eine Nutzung gefunden werden und andererseits hat Ex-ZiBoMo-Schatzmeister Reinhard Lübbeke endlich wieder Platz in seinem Haus, in dem er die Erinnerungsstücke der KG seit deren Beginn 1955 aufbewahrt hatte.

Unterrichtet wurde in der Schule schon lange nicht mehr, zwischenzeitlich praktizierte ein Arzt in dem Haus, später war dort die Pfarrbücherei St. Nikolaus untergebracht. Da die Zeit dem denkmalgeschützten Gebäude ordentlich zugesetzt hatte und zudem statische Mängel festgestellt wurden, war ein aufwändiger Umbau notwendig, den die ZiBoMo mit Unterstützung der NRW-Stiftung gestemmt hat.

Jetzt können sich jecke Geschichtsinteressierte ausführlich über die Geschichte des Ziegen-Bock-Montags (daher der Name der KG) in Wolbeck informieren. Im Erdgeschoss, dem ehemaligen Klassenzimmer, sind die Ausstellungsstücke der ZiBoMo, Exponate aus dem münsterischen Karneval und des Schützenvereins untergebracht. Im ersten Stock, in dem einst der Lehrer gewohnt hat, sind Erinnerungsstücke der Wolbecker Karnevalsgesellschaft "Alte Räuber" ausgestellt. Außerdem befindet sich dort das Archiv der ZiBoMo. Über den historisch-närrischen Wert hinaus, hat die Sanierung der alten Dorfschule zudem dem Ortsbild gut getan. Denn das Karnevalsmuseum bildet mit Kirche, dem 1554 errichteten Drostenhof und den Ackerbürgerhäusern ein geschlossenes Ensemble.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Druckversion  [Druckversion]
Der Eintritt ist generell frei.

Bei vielen Projekten erhalten die Mitglieder des Fördervereins vergünstigten Eintritt. [mehr]
Die aufwändige Sanierung der Alten Dorfschule in Wolbeck und der Umbau zum Karnevalsmuseum und Heimathaus wurden von der NRW-Stiftung gefördert. Mit Mitteln der NRW-Stiftung wurden auch die Schränke und Vitrinen des Museums angeschafft.

ZiBoMo Karnevalsmuseum
Neustraße 15
48167 Münster-Wolbeck
Telefon: 0 25 06 / 73 51 oder 25 56
www.zibomo.de

Bookmark and Share