NATURSCHUTZZENTRUM BRUCHHAUSEN

TÜMPEL STATT TAFEL

 
 
Anstelle von Mathe, Deutsch und Geschichte stehen Hühner, Gänse, Ziegen, Schweine und Esel auf dem Stundenplan. Auf dem Schulgelände fehlen Schulbänke und Tafel, dafür gibt es Gräben, Wiesen, Tümpel und einen Bauerngarten. Im Haus der Natur in Erkrath lernen Schüler inmitten einer idyllischen Landschaft, wie spannend Naturschutz ist.

 
 
Und hier ist auch genau der richtige Ort dafür, denn in dem historische Gebäude haben bis zum Jahr 1964 die Schüler der Volksschule Bruchhausen gepaukt. Nun dient das Erkrather Naturschutzzentrum dazu, Kinder und Jugendliche zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu erziehen. Die wilde Naturlandschaft bietet sich an für Exkursionen zu Obst- und Feuchtwiesen, in eine Sandgrube und in das nahe gelegene Neandertal. Aktive Mitarbeit leisten die Kinder, wenn es darum geht, Kopfweiden zu schneiden, Gewässer zu pflegen und zusammen mit den örtlichen Naturschutzverbänden neue Gewächse zu pflanzen.

 
 
In einer besonders kreativen Aktion ist ein Indianerzelt aus Zweigen entstanden. Unter dem raschelnden grünen Blätterdach spüren die Kinder hautnah, dass Computerspiele und Fernseher nicht die einzige Möglichkeit sind, etwas zu erleben. Die Kleinen begeistern sich hier vor allem für Fledertiere, Reptilien, Amphibien und Insekten, für die Großen bieten Vorträge zu Kulturlandschaftspflege oder Biotop-Management interessante Anregungen. Etwas lernen können Naturbegeisterte auch beim Blick über den Zaun der weitläufigen Gartenanlage. Hier bewirtschaften fleißige Hobbygärtner in Eigenregie ihre Beete. So entsteht eine bunte Vielfalt von klassisch-strengen und natürlich-modernen blühenden Oasen.

 
 
Überhaupt ist die idyllische Atmosphäre des Naturschutzzentrums Bruchhausen geradezu paradiesisch. An jeder Ecke wuchern aus riesigen Blumenkübeln verschiedenartige Pflanzen. Zahme Tiere freuen sich auf ein paar Streicheleinheiten von den Besuchern und hohes Schilf umgibt den kleinen Teich vor dem Nebengebäude. Wenn an dieser Stelle plötzlich der Froschkönig aus dem Wasser auftauchen würde, so wäre das gar nicht so verwunderlich. Das Haus der Natur in Erkrath bietet gerade für Stadtkinder eine einmalige Gelegenheit zu erfahren, wie schön und schützenswert Natur ist.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Die ehemalige "Schule Bruchhausen" in Erkrath ist heute wieder ein Ort des Lernens, allerdings mit einem einzigen Thema: Es geht um die Natur. Die Erkrather Natur- und Umweltschutzverbände B.U.N.D. und NABU konnten mit Unterstützung der NRW-Stiftung die Räume der ehemaligen Schule als Naturschutzzentrum neu einrichten. Oft sind Schulklassen hier zu Gast.

Googlemap aufrufenNaturschutzzentrum Bruchhausen
Bruchhauser Str. 47-49
40699 Erkrath
Tel.: 02 10 4/79 79 89
Fax: 02 10 4/39 82 1
Web: www.naturschutzzentrum-bruchhausen.de
E-Mail: nsz-bruchhausen@arcor.de

Bookmark and Share