MUSEUM SCHLOSS MOYLAND

ERLEBNIS: GARTENKUNST

Die Gartenlandschaft des Schlosses wurde  nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Die Gartenlandschaft des Schlosses wurde nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Einst war das Wasserschloss Kulisse für das erste Treffen von Voltaire und Friedrich dem Großen. Heute ist das restaurierte Schloss Moyland mit den historischen Gärten eines der ambitioniertesten Museumsprojekte in NRW. In der Parkanlage des Anwesens können Besucher eine Mischung aus barocken, neugotischen und romantischen Einflüssen genießen. Diese ist das Resultat der architektonischen Veränderungen seit dem 17. Jahrhundert. Innerhalb und außerhalb der Schlossmauern verwöhnen umfangreiche Sammlungen moderner Kunst das Auge des Betrachters.

Blick auf den Schlossgraben. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Blick auf den Schlossgraben. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Die Kunstsammlung auf Schloss Moyland ist aus der privaten Sammelleidenschaft der Gebrüder Hans und Franz-Joseph van der Grinten entstanden. Das Besondere der Ausstellung ist die Art und Weise der Präsentation. Nach dem Vorbild der "Petersburger Hängung" in der Eremitage sind die Wände des Schlosses flächendeckend mit Kunstwerken bestückt. Insgesamt 65.000 Exponate der Malerei und Bildhauerei gehören zum Bestand des Museums, davon sind jedoch nur zehn Prozent in der Dauerausstellung zu bewundern. Besonderer Schwerpunkt der Sammlung ist das künstlerische Schaffen von Joseph Beuys. Mit mehr als 5.000 Werken von Beuys besitzt Schloss Moyland den weltweit größten Bestand. Das Joseph Beuys Archiv gehört zur Stiftung Musum Schloss Moyland und ist zugleich durch einen Kooperationsvertrag als Forschungsinstitut der Kunstakademie Düsseldorf angeschlossen. Es steht nicht nur Wissenschaftlern aus aller Welt zur Verfügung, sondern allen, die an Joseph Beuys und seinem Werk interessiert sind.

Ein Brunnen in der Gartenanlage von Schloss Moyland. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Ein Brunnen in der Gartenanlage von Schloss Moyland. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Doch bevor Schloss Moyland 1997 als Museum für moderne Kunst eröffnet werden konnte, war eine umfangreiche Restauration notwendig. Das langwierige Projekt startete 1987. Zu diesem Zeitpunkt begann der Förderverein "Museum Schloss Moyland e.V." als Initiator mit Entschuttungs- und Sicherungsarbeiten. Über zehn Jahre dauerte die Instandsetzung des beim Einmarsch der Alliierten fast vollständig zerstörten Schlosses. Parallel zum Wiederaufbau des Schlosses wurde die Gartenlandschaft nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Auch für diese Aufgabe holten die Initiatoren Fachleute ins Schloss: Die Gartenarchitekten Rose und Gustav Wörner nahmen das Projekt in die Hände. Mit Hilfe alter Pläne, historischer Fotos und Postkarten rekonstruierte das Ehepaar die Strukturen des im "gemischten Stil" angelegten Landschaftsgartens des 19. Jahrhunderts.

Skulpturen fügen sich harmonisch in die Gartenlandschaft. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Skulpturen fügen sich harmonisch in die Gartenlandschaft. Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland
Pflanzenbestand, Laubengang, Rosengarten und das alte System aus Wegen und Graeften sind originalgetreu. Integriert in diese Gartenlandschaft sind moderne Skulpturen des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung van der Grinten. Die plastischen Arbeiten, die von kleinformatigen bis zu monumentalen Skulpturen reichen, bilden mit den abwechslungsreichen Gartenpartien einen harmonischen Gesamteindruck.


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt ermäßigt.

Bei vielen Projekten erhalten die Mitglieder des Fördervereins vergünstigten Eintritt. [mehr]
Die NRW-Stiftung unterstützte den Förderverein "Museum Schloss Moyland e.V." bei der Einrichtung des Joseph Beuys Archivs und bei der Restaurierung der historischen Parkanlage des Schlosses.

Googlemap aufrufenMuseum Schloss Moyland
Am Schloss 4
47551 Bedburg-Hau
Telefon: 0 28 24 / 95 10 60
www.moyland.de

Bookmark and Share