Aktueller Hintergrundbericht

REFORMATIONSJUBILÄUM 2017
2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |  2006

ÖKOLOGISCHE DIENSTLEISTUNGEN

VOM MEHRWERT DES NATURSCHUTZES

Tagtäglich erbringt die Natur Leistungen, für die wir kaum etwas bezahlen müssen. Kleinstlebewesen in Böden und Gewässern recyceln Abfälle, stellen daraus Nährstoffe für Pflanzen bereit oder sorgen dafür, dass Brunnen und Talsperren sauberes Trinkwasser liefern. Grüne Pflanzen binden das Treibhausgas Kohlendioxid und geben im Gegenzug den für uns lebensnotwendigen Sauerstoff ab. Wer die vielfältigen Dienstleistungen der Ökosysteme angemessen bewertet, merkt, dass der Schutz der Natur mehr ist als Artenschutz für Tiere und Pflanzen – es ist ein Beitrag zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen. [mehr...]

DIE VIELFALT DER PILZE

SPITZGEBUCKELT, QUITTENGELB UND WIE LACKIERT

Wenn die letzten Blüten welken und allmorgendlich der Herbstnebel in den Tälern liegt, regt sich auf mancher mageren Wiese noch einmal buntes Leben. In feuchten Jahren sprießen zwischen Moosen und Gräsern die farbenprächtigen Fruchtkörper der Saftlinge und erfreuen Wanderer und Naturkundler. Als Pilzmahlzeit scheiden sie aus, aber es sind faszinierende Organismen und hervorragende Zeiger für sehr empfindliche Lebensgemeinschaften. [mehr...]

DER BLAUSCHILLERNDE FEUERFALTER

LUFTIGE FLITZER IN BLAU-METALLIC

Er ist ein schillerndes Wesen, flatterhaft und meist blau – was als Charakterisierung eines Menschen wenig schmeichelhaft klänge, lässt als Beschreibung eines Schmetterlings die Herzen von Naturfreunden höherschlagen. Denn der "Blauschillernde Feuerfalter" aus der Familie der Bläulinge gehört in Mitteleuropa zu den absoluten Raritäten und ist auch in Nordrhein-Westfalen hochgradig gefährdet. Am Rand des Hohen Venns, in der Nordeifel und im Siegerland leistet die NRW-Stiftung
durch Grunderwerb in Naturschutzgebieten einen wichtigen Beitrag dazu, sein Überleben hierzulande dauerhaft zu sichern. [mehr...]

SCHLOSS DRACHENBURG IN KÖNIGSWINTER

DAS TRAUMSCHLOSS AUF DEM FELS DES DRACHEN

Drachen sind faszinierende Mischwesen. Sie schlängeln sich am Boden wie Reptilien, spucken aus gefräßigem Schlund Feuer und können manchmal sogar fliegen wie Vögel. In der Gestalt des "Lindwurms" hat die menschliche Fantasie scheinbar Unvereinbares zu etwas Neuem zusammengefügt. Ganz ähnlich ist es mit Schloss Drachenburg auf dem Drachenfels bei Königswinter: Bauformen und Kunststile aus verschiedenen Epochen verbinden sich hier zu einer gewaltigen architektonischen
Fantasie. Die Neueröffnung des "rheinischen Neuschwansteins" krönt das bislang aufwendigste und langwierigste Projekt der NRW-Stiftung. Für den Drachenfels ist es ein Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft – und für Nordrhein-Westfalen eine einzigartige Attraktion. [mehr...]

RADIOASTRONOMIE

EIN TELESKOP ALS KLASSENZIMMER

Der Astropeiler auf dem Stockert bei Bad Münstereifel-Eschweiler ist nicht nur ein bedeutsames Technikdenkmal, das die NRW-Stiftung aufwendig renoviert hat, sondern auch außergewöhnlicher Lernort. Um dieses Angebot aufrechterhalten und ausbauen zu können, ist der Förderverein Astropeiler Stockert e.V. auf Spenden angewiesen. Die NRW-Stiftung unterstützt die Bemühungen und wird jeden gespendeten Euro verdoppeln. [mehr...]

IM KINO DURCH DIE ZEITEN

LEGENDÄRE LICHTSPIELHÄUSER

Eigentlich ist es nur Licht auf einer Leinwand, doch seit die Brüder Lumière 1895 in Paris ihre ersten Vorführungen veranstalteten, schlägt der Film die Menschen in seinen Bann. Sah man die "lebenden Photographien" anfangs meist nur bei fahrenden Schaustellern, so sorgten stilvolle Filmtheater bald auch architektonisch für großes Kino. Durch das Kinosterben unserer Tage droht aber der Glanz von immer mehr alten Lichtspielhäusern endgültig zu verblassen. Umso wichtiger sind Initiativen, die dafür kämpfen, dass nicht irgendwann auch noch der letzte Vorhang fällt. [mehr...]

KULTURHAUPTSTADTJAHR RUHR.2010

ERLEBNIS RUHR-KULTUR

Vor zweihundert Jahren war das Ruhrgebiet noch eine ländliche Gegend. Dortmund, Essen und Duisburg hatten damals gerade einmal 14.000 Einwohner – zusammen! Doch durch den Siegeszug von Bergbau und Hochöfen entstand an der Ruhr ein riesiger industrieller Ballungsraum, eine Supermetropole, zusammengesetzt aus einem dichten Mosaik eng benachbarter Einzelzentren. [mehr...]

SCHLOSS DRACHENBURG

DAS SCHLOSS DER 1001 GESCHICHTEN

Von Anfang an ist die Geschichte von Schloss Drachenburg ungewöhnlich. In seinem gerade einmal 126jährigen Bestehen hatte das eher junge Schloss nicht weniger als elf Besitzer und immer wieder wechselte die Nutzung. Es wurde als privates Statussymbol, als Ferienort für Sommerfrischler, als Frauengenesungsheim, Heimschule mit Internat, Adolf-Hitler-Schule und als Reichsbahnschule genutzt. Das Schloss wurde mehrfach verkauft und einmal sogar in Etappen versteigert. [mehr...]

STEPHAN SARTER UND SCHLOSS DRACHENBURG

DAS VERMÄCHTNIS DES BÖRSENBARONS

1881 beginnt ein emsiges Treiben am Drachenfels. In nur dreijähriger Bauzeit entsteht hier das Schloss Drachenburg, für das ganze Eselskarawanen im Einsatz gewesen sein müssen. Denn Esel beförderten das Baumaterial, das aus den Steinbrüchen des Siebengebirges, aber auch aus dem Spessart und aus der Eifel nach Königswinter geschafft wurde. Allein 2,3 Millionen Ziegelsteine brauchte der Bauherr Baron Cornelius Stephan von Sarter, um seinen Traum von einem repräsentativen Wohnsitz zu erfüllen und so seinen gesellschaftlichen Status zum Ausdruck zu bringen. Wer war der Mann, der als Sohn einer Gastwirtsfamilie geboren wurde und zum Baron aufstieg? Der ein Prunkschloss am Rhein errichtete, sein Leben aber in Paris verbrachte und dort gar die französische Staatsbürgerschaft erwarb? [mehr...]

REGIONALE 2010

DIE RHEINISCHE WELT-AUSSTELLUNG

Zwischen Braunkohle und Talsperren, Bayer-Kreuz und Drachenfels gibt es eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt: lebendige Städte und naturnahe Erholungsgebiete, moderne Unternehmen und altehrwürdige Denkmäler. Der Pulsschlag dieser Region schlägt zurzeit schneller als sonst, denn hier passiert an vielen Stellen gleichzeitig etwas: Die "Regionale 2010" bereitet im Großraum Köln/Bonn die Präsentation von 60 herausragenden Projekten vor. [mehr...]


Druckversion  [Druckversion]