LEA-DRÜPPEL-THEATER ERHÄLT ZUSCHUSS FÜR BARRIEREFREIHEIT

Haltern am See, 01.02.2017. Die Geschäftsführerin der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, Martina Grote, überreichte am 30. Januar 2017 eine Förderzusage in Höhe von 30.000 Euro an Anne Drüppel, die Vorsitzende des Lea-Drüppel-Theaters e. V.. Zusammen mit Projektmanager Dr. Hans-Dieter Speikamp wurden die Pläne vorgestellt, nach denen mit dem Geld der NRW-Stiftung das zukünftige Lea-Drüppel-Theater barrierefrei ausgebaut werden soll. Dazu muss ein ebenerdiger Zugang zum Theatersaal geschaffen werden. Für schwerhörige und hörgeschädigte Personen soll zudem eine Infrarotschleife die Teilnahme an den Veranstaltungen des Theaters ermöglichen, das nach der 15jährigen Lea-Drüppel im Andenken an die Opfer der Germanwings-Flugzeugkatastrophe benannt ist.  

In Haltern gebe es mehrere Schulen mit musikalischem Schwerpunkt, allerdings fehlten den Kindern und Jugendlichen geeignete Bühnen und Spielstätten, so Grote bei ihrem Besuch. Die NRW-Stiftung fördere den jungen Verein auch deshalb, da hier ein Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche mit Maßnahmen zur Kulturpflege und Inklusion verknüpft werde. Auch dies sei im Sinne der NRW-Stiftung. Das Lea-Drüppel-Theater ist aus einer Privatinitiative entstanden und hat bereits viele Unterstützer.


Bei der Übergabe (v.l.): Jürgen Drexler, Regionalbotschafter der NRW-Stiftung, Projektleiter Dr. Hans-Dieter Speikamp, die Vereinsvorsitzende Anne Drüppel und Martina Grote, Geschäftsführerin der NRW-Stiftung und (Foto: Bernd Hegert / NRW-Stiftung)
[1920 x 1280 px, 884 KB]


Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share