INFORMATIONEN, TALKRUNDEN UND BERATUNGSGESPRÄCHE AUS ERSTER HAND

NRW-STIFTUNG INFORMIERTE IN BOTTROP ÜBER MÖGLICHKEITEN FÜR FÖRDERMASSNAHMEN

Bottrop, 28.10.2014. Zu ihrem 1. Stiftungstag lud die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege alle Interessierten jetzt (25.10.) in das Museum Quadrat in Bottrop ein. Unter dem Titel „Eine Chance für Natur, Heimat und Kultur“ bot die NRW-Stiftung umfassende Informationen über ihre Ziele. Nachdem Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler die Gäste begrüßte, leitete WDR4-Moderatorin Carina Vogt mehrere Gesprächsrunden, in denen Möglichkeiten zur Förderung von Naturschutz- und Kulturprojekten erörtert wurden.

Der Ort für diese Veranstaltung war mit Bedacht gewählt: Der Freundeskreis des Museums Quadrat erhielt selbst zu Jahresbeginn eine Förderzusage der NRW-Stiftung, als es um die Neueinrichtung von Ausstellungsräumen ging. Seit ihrer Gründung 1986 konnte die NRW-Stiftung landesweit mehr als 2.600 Projekte unterstützten, mit denen sich ehrenamtliche Vereine, gemeinnützige Verbände und bürgerschaftliche Initiativen für den Naturschutz und Kulturschätze des Landes NRW einsetzen. So gab es etwa Hilfe bei der Restaurierung des Zechenturms Erin in Castrop, bei der Instandsetzung der Burg Vondern in Oberhausen und für das Projekt „Wildnis für Kinder“, mit dem Brachflächen in Bochum und Herne für Natur-Erlebnisse aufbereitet werden.

Themen wie Inklusion und die Einbindung von Menschen mit Migrationsgeschichte ständen ebenfalls im Blickpunkt der NRW-Stiftung, der Präsident der NRW-Stiftung, der frühere Wirtschaftsminister Harry Kurt Voigtsberger und sein Vorstandskollege, der Landtagsvizepräsident Eckard Uhlenberg. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Geschäftsstelle und Förderpartnern aus der Region standen sie auch für Diskussionen und individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung.


Im dem vor der NRW-Stiftung geförderten Museum Quadrat begrüßten (v.l.n.r.): Eckhard Uhlenberg, Vorstand der NRW-Stiftung, Harry Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung, Martina Grote, Geschäftsführerin, WDR-Moderatorin Carina Vogt,
OB Bernd Tischler, Dr. Heinz Liesbrock, Michael Dückershoff, Hoesch Museum, Wilhelm Schmitz, Förderverein Burg Vondern e.V.
[2646 x 1764 px, 1,3 MB]

Dokument herunterladen Presse-Mitteilung zum 1. Stiftungstag als PDF-Dokument
[55 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share