NRW-STIFTUNG UNTERSTÜTZT DEN HEIMATVEREIN BROCHTERBECK MIT 50.000 EURO

WASSERMÜHLE BROCHTERBECK WIRD DORFGEMEINSCHAFTSHAUS

Bei seinen Plänen für die Nutzung der Wassermühle in Brochterbeck als künftiges Dorfgemeinschaftshaus ist der Heimatverein Brochterbeck jetzt einen großen Schritt weiter: In den nächsten Tagen erhält der Verein einen Brief aus Düsseldorf mit der Zusage, dass die Nordrhein-Westfalen-Stiftung für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes einen Zuschuss von bis zu 50.000 Euro zur Verfügung stellt. Das beschloss jetzt der Stiftungsvorstand unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger in Düsseldorf. Am ehemaligen Mühlenteich sind das eingeschossige Mühlengebäude mit Mühlrad und in Teilen erhaltener Mahlanlage sowie ein ehemaliges Feuerwehrspritzenhaus erhalten. Seit langem steht das Denkmalensemble in der Ortsmitte von Brochterbeck im Fokus des öffentlichen Interesses. Nach der Sanierung des Gebäudes möchte der Verein das Haus als Dorfgemeinschaftshaus einrichten und damit die dörfliche Kommunikation beleben. So sollen hier später beispielsweise Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden. Rund 190.000 Euro kostet voraussichtlich die Gesamtmaßnahme, wobei sich maßgeblich auch die Bezirksregierung und die Stadt an den Kosten beteiligen werden. Mehr als 2.400 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. In Tecklenburg half sie beispielsweise auch, das Puppenmuseum auszustatten, die Alte Vogtei im Stadtteil Ledde zu sanieren und das Stiftshaus in Leeden einzurichten. Das Geld für ihre Förderungen erhält sie überwiegend aus Lotterieeinnahmen, von zunehmender Bedeutung sind Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der inzwischen über 8.700 Mitglieder hat.



Druckversion  [Druckversion]

Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share