NRW-STIFTUNG ERWIRBT WEITERE FLÄCHEN IM "LIERSBACHTAL"

GEFÄHRDETE TIER- UND PFLANZENARTEN SCHÜTZEN

Die NRW-Stiftung möchte im Naturschutzgebiet "Liersbachtal" weitere fünf Hektar Land erwerben, um dort wertvolle Biotope mit Nass- und Feuchtwiesen nachhaltig zu schützen. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter dem Vorsitz von Bundesminister a.D. Jochen Borchert in Düsseldorf. Das Naturschutzgebiet "Liersbachtal" liegt bei Bad Münstereifel-Effelsberg. Das Gebiet dient gefährdeten Tieren wie Schwarzstorch und Rotmilan oder seltenen Pflanzen wie der Herbst-Zeitlosen als Lebens- und Rückzugsort. Durch den Kauf der Flächen sollen die Bachauen in den Gemarkungen "Effelsberg" und "Mutscheid nachhaltig geschützt werden. Die NRW-Stiftung setzt sich seit 25 Jahren für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege ein und konnte seit ihrer Gründung mehr als 2.300 Projekte fördern. Im Kreis Euskirchen half sie zum Beispiel dabei, das Apothekenmuseum in Bad Münstereifel einzurichten, die naturkundliche Ausstellung im Werther Tor auszubauen und sie kaufte und restaurierte den Astropeiler bei Eschweiler. Ihre Aufgaben finanziert die NRW-Stiftung finanziert überwiegend aus Lotterieeinnahmen, doch sie bräuchte noch weitere Zuwendungen, um mehr Vorhaben unterstützen zu können. Von zunehmender Bedeutung sind daher die Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Fördervereins der NRW-Stiftung, der inzwischen über 8.700 Mitglieder hat.


Im Liersbachtal lebt unter anderem der gefährdete Schwarzstorch.
[640 x 425 px, 133 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share