NRW-STIFTUNG FÖRDERT RESTAURIERUNG DES EHEMALIGEN WASSERTURMS

GUTE AUSSICHTEN FÜR EIN OPLADENER WAHRZEICHEN

Bis zu 87.000 Euro wird die Nordrhein-Westfalen-Stiftung der KG Altstadtfunken Opladen e. V. für die Restaurierung und Umnutzung des denkmalgeschützten Wasserturms auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt Opladen zur Verfügung stellen. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter dem Vorsitz von Bundesminister a.D. Jochen Borchert in Düsseldorf. Im ehemaligen Wasserturm sollen Veranstaltungsräume eingerichtet werden. Zudem können sich Besucherinnen und Besucher über die Vereins- und Stadtteilgeschichte und auch über die Technik dieses Baudenkmals informieren. In der Kuppel ist außerdem ein 360-Grad-Rundgang möglich, der durch die Fenster einen Blick über die Neue Bahnstadt Opladen erlaubt. Geplant ist zudem ein zweigeschossiger Anbau, in dem ein Multifunktionsraum und mehrere Veranstaltungsräume entstehen sollen, die an Vereine, Institutionen und Privatpersonen vermietet werden können. In Leverkusen half die NRW-Stiftung unter anderem beim Um- und Ausbau des NaturGutes Ophoven in Opladen, bei der Einrichtung des Industriemuseums Freudenthaler Sensenhammer in Schlebusch und aktuell auch bei der Einrichtung von Räumen in der Villa Römer. Die NRW-Stiftung setzt sich seit 25 Jahren für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege ein und konnte seit ihrer Gründung mehr als 2.300 Projekte fördern. Die NRW-Stiftung finanziert ihre Förderungen überwiegend aus Lotterieeinnahmen, doch sie bräuchte noch weitere Zuwendungen, um mehr Vorhaben unterstützen zu können. Von zunehmender Bedeutung sind daher die Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Fördervereins der NRW-Stiftung, der inzwischen über 8.000 Mitglieder hat.



Druckversion  [Druckversion]

Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share