BIS ZU 140.000 EURO FÜR FÖRDERVEREIN RÖMERGRAB WEIDEN

KRÄFTIGER ZUSCHUSS DER NRW-STIFTUNG FÜR "RÖMISCHE GRABKAMMER"

Köln, 01.12.2017. Gute Nachrichten für den Förderverein Römergrab Weiden: Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung wird dem Verein einen Zuschuss in Höhe von bis zu 120.000 Euro für das Ensemble „Römische Grabkammer“ zur Verfügung stellen. Mit dem Geld der NRW-Stiftung soll das ehemalige Wächterhaus zu einem außerschulischen Lern- und Erlebnisort umgebaut werden. Zusätzlich verdoppelt die NRW-Stiftung jeden vom Verein für dieses Projekt eingeworbenen Euro, bis zu einer Höhe von 20.000 Euro. Dies beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg. Als Vorstandsmitglied der NRW-Stiftung wird die ehemalige Dombau-meisterin zu Köln, Prof. Barbara Schock-Werner, die schriftliche Zusage demnächst persönlich überbringen.

Die Römische Grabkammer in Köln-Weiden wurde 1843 bei Erdarbeiten entdeckt, in ihr haben sich unter anderem ein reliefverzierter Sarkophag und Portraitbüsten erhalten. Die unterirdische Grabkammer ist in einem sehr guten Zustand und steht heute unter Denkmalschutz. Sie ist zwar begehbar, kann jedoch seit vielen Jahren nur eingeschränkt besichtigt werden. Im öffentlichen Bewusstsein ist sie daher auch kaum präsent – der Förderverein Römergrab Weiden möchte dies nun ändern. Die Kammer soll für die Öffentlichkeit zugänglich werden, besonders für Schülerinnen und Schüler wäre sie ein attraktiver außerschulischer Lern- und Erlebnisort, denn Stoff für spannende Ausflüge bietet sie genug: der römische Totenkult, die Romani-sierung des Rheinlandes oder der religiöse und kulturelle Alltag zur Römerzeit könnten interaktiv vermittelt werden. Mit den Geldern der NRW-Stiftung soll dazu das Wächterhaus neben der Grabkammer als barrierefreier Ausstellungs- und Informationsbereich ausgebaut werden.

Die NRW-Stiftung förderte in Köln bereits unter anderem die Restaurierung des Heinzelmännchenbrunnens und ein Besucherlenkungs- und Infosystem für das Naturschutzgebiet Wahner Heide. Aktuell unterstützt sie die Sanierung des Denkmal-ensembles Bahnhof Belvedere. Rund 3000 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 mit insgesamt etwa 265 Mio. Euro fördern. Das Geld für ihre Förderungen erhält die NRW-Stiftung überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.


Dokument herunterladen Pressemitteilung als PDF.
[69 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share