117 FÖRDERZUSAGEN IN 2016 / ERNEUT UNTERSTÜTZUNG VON KLASSENFAHRTEN

7,53 MIO. EURO FÜR NATURSCHUTZGEBIETE, DENKMÄLER UND MUSEEN

Düsseldorf, 29.12.2016. Für 117 Naturschutz- und Kulturprojekte stellte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung im Jahr 2016 rund 7,53 Millionen Euro zur Verfügung. Hilfe gab es etwa für die Modernisierung des Röntgen-Museums in Remscheid, für den barrierefreien Ausbau des Jungen Theaters in Bonn, die Einrichtung des Haus der Polen (Dom Polski) in Bochum, die Restaurierung des alten Lichtspielhauses Königsburg in Viersen und die Sanierung der Kluterthöhle in Ennepetal. Im Naturschutz wurden weitere Liegenschaften aus dem Nationalen Naturerbe an die NRW-Stiftung übertragen. Verteilt auf 90 Liegenschaften befinden sich mittlerweile 6.100 Hektar besonders wertvoller Naturschutzflächen im Eigentum der NRW-Stiftung, welche diese mit ihren Gebietsbetreuern langfristig für den Naturschutz sichert.

Der Aspekt der Barrierefreiheit spielt für die NRW-Stiftung nicht nur bei der Restaurierung von Baudenkmalen oder der Förderung von Museen zunehmend eine Rolle, sondern auch im Naturschutz: So wurden 2016 auch Biologische Stationen, Naturschutzzentren und Natuererlebnisgebiete mithilfe der NRW-Stiftung barrierefrei gestaltet. Erneut stellte die NRW-Stiftung Zuschüsse für Klassenausflüge zur Verfügung, wenn diese zu geförderten Natur- und Kulturprojekten führten. Rund 1.200 Schulklassen mit etwas mehr als 30.000 Schülern erhielten dadurch Unterstützung für diese „Heimat-Touren“ zu außerschulischen Lernorten. Auch in 2017 wird es wieder Unterstützung für diese Klassenfahrten geben.

Mit dem Projekt heimat.nrw zeigte die NRW-Stiftung anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens im Jahr 2016 ein fotografisches Landesportrait, für das der Fotokünstler Horst Wackerbarth zuvor ein Jahr mit seiner roten Couch in NRW unterwegs war. Die Fotoausstellung wird die nächsten zwei Jahren an verschiedenen Orten in den Regionen des Landes gezeigt. Nächste Station Ende Januar ist das Museum Zinkhütter Hof in Stolberg.

Seit 1986 unterstützt die NRW-Stiftung landesweit die Arbeit von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen im Naturschutz und in der Heimat- und Kulturpflege. Das Geld für ihre Aufgaben erhält die NRW-Stiftung hauptsächlich über das Land aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Beiträgen ihres Fördervereins.


Dokument herunterladen Pressemitteilung als PDF
[37 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share