EIGENTÜMERWECHSEL FÜR ZWEI LIEGENSCHAFTEN AUS DEM NATIONALEN NATURERBE

TRUPBACHER HEIDE UND DROVER HEIDE SIND JETZT IN DER HAND DER NRW-STIFTUNG

Zwei wertvolle Naturschutzgebiete aus dem Nationalen Naturerbe mit einer Gesamtfläche von mehr als 900 Hektar sind nach notarieller Beurkundung nun in der Hand der NRW-Stiftung. Mit ihrer Unterschrift besiegelten Thomas Theis für die stiftungseigene Natur Heimat Kultur NRW gGmbH und Jürgen Rost vom Bundesforstbetrieb Rhein-Weser für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) den Übertragungsvertrag. Es handelt sich um die Drover Heide im Kreis Düren und um die Trupbacher Heide im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, NRW-Umweltminister Johannes Remmel und BImA-Vorstand Axel Kunze hatten die Verträge zur Vorbereitung der Übertragung bereits im letzten Jahr unterzeichnet. Beide Liegenschaften gelten als überregional bedeutsame Lebensräume für bedrohte Tier- und Flächenarten. Als ehemals militärisch genutzte Liegenschaften weisen ein Inventar von Pflanzen und Tierarten auf, das typisch ist für Truppen- und Militärübungsplätze, weil die Böden dort nicht gedüngt wurden und sich menschliche Eingriffe in Grenzen hielten.

So zeichnet sich die 632 Hektar große Drover Heide bei Düren durch ein Biotopmosaik mit Zwergstrauchheiden, Magerweiden, Borstgras und Kleinschmielenrasen aus, in denen etwa Brutvögel wie Ziegenmelker, Heidelerche und Schwarzkehlchen in bemerkenswerter hoher Zahl vorkommen. Die Hochflächen des 293 Hektar großen Standortübungsplatzes Trupbacher Heide bei Siegen umfassen ein Mosaik aus bodensauren Magerweiden, Borstgrasrasen und Zwergstrauchheiden, die mit Besenginstergebüschen verzahnt sind.

Neben dem Land NRW und dem Bund gehört die NRW-Stiftung mit ihrer gGmbH zu den größten Grundeigentümern von Naturschutzflächen in Nordrhein-Westfalen. Mit der Flächenübertragung erhöht sich ihr Eigentum von rund 4.800 Hektar auf nunmehr rund 5.800 Hektar, die sich landesweit auf mehr als 80 Gebietskulissen verteilen.


Bei der Vertragungsunterzeichnung (v.l.): Jürgen Rost (BiMA, Bundesforstbetrieb Rhein-Weser), Martina Grote (Geschäftsführerin NRW-Stiftung), Notar Jon Meyer, Thomas Theis und Thomas Härtel (beide NRW-Stiftung).
[4704 x 3184 px, 1,2 MB]
Trupbacher Heide (Foto: Ralf Kubosch)
[2000 x 1500 px, 1,8 MB]
Drover Heide (Foto: René Mause)
[2000 x 1503 px, 2,9 MB]

Dokument herunterladen Pressemitteilung als PDF
[33 KB]


Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share