ZUSCHUSS IN HÖHE VON 35.000 EURO

NRW-STIFTUNG UNTERSTÜTZT SANIERUNG DER WASSERMÜHLE GARTROP

Hünxe, 19.12.2013. Rechtzeitig vor Weihnachten erhält der Heimat- und Verkehrsverein Hünxe frohe Botschaften von der NRW-Stiftung: Die Stiftung stellt dem Verein für die Sanierung der Wassermühle Gartrop einen Zuschuss in Höhe von 35.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss jetzt der Vorstand der Nordrhein-Westfalen-Stiftung unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger.

Der Verein möchte die historische Wassermühle, deren ältester Teil aus dem 15. Jahrhundert stammt, künftig als Museum nutzen. Neben der Erzeugung von Mehl hat die Mühle lange Zeit auch für die Stromversorgung des Schlosses gesorgt. Um sie wieder funktionstüchtig zu machen, müssen vor allem das Wasserrad und die Mahltechnik auf Vordermann gebracht werden. Neben Zuschüssen aus dem europäischen „Leader“-Programm und der Gemeinde Hünxe helfen nun auch die Mittel der NRW-Stiftung, um dieses technische Kulturdenkmal zu sanieren. Die Mühle soll Besuchern künftig durch Führungen und an Aktionstagen zugänglich gemacht werden. Der Museumsbetrieb ist mit ehrenamtlichen Kräften geplant.

Rund 2.600 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. Im Kreis Wesel half sie beispielsweise dabei, den wertvollen Buchbestand des Stiftsmuseums Xanten zu konservieren und Naturschutzgebiete in den Lippeauen zu entwickeln. Das Geld für ihre Förderungen erhält die Nordrhein-Westfalen-Stiftung überwiegend aus Lotterieeinnahmen, von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der in diesem Jahr 25 Jahre alt geworden ist und inzwischen über 8.700 Mitglieder hat.



Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share