NRW-STIFTUNG UNTERSTÜTZT HEIMATKREIS LANK

BODENDENKMAL IN LANK-LATUM WIRD GESICHERT

Meerbusch, 19.12.2013. Die NRW-Stiftung stellt dem Heimatkreis Lank e.V. einen Zuschuss von 20.000 Euro zur Verfügung, um die historischen Kirchengrundrisse der Vorgängerkirchen an St. Stephanus in Lank-Latum zu erhalten und für Besucher sichtbar zu machen. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger.

Auf Anregung des Heimatkreises konnten bei einer archäologischen Grabung an St. Stephanus die bislang nur aus alten Aufzeichnungen bekannte romanische Vorgängerkirche und auch eine Vorkirche aus karolingischer Zeit nachgewiesen werden. In Verbindung mit der Neugestaltung des Kirchplatzes sollen die Grundrisse und Priestergräber, die ebenfalls als Relikte im Boden erhalten geblieben sind, nun sichtbar gemacht werden. Die NRW-Stiftung unterstützt den Verein bei der Aufarbeitung des Bodendenkmals, das Besuchern die Geschichte des Ortes vermitteln soll.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die NRW-Stiftung rund 2.600 Natur- und Kulturprojekte unterstützen. Im Kreis Neuss half sie beispielsweise dabei den Tuppenhof in Kaarst zu renovieren und das napoleonische Stauwehr namens "Épanchoir" in Neuss denkmalgerecht freizulegen und instandzusetzen. Die NRW-Stiftung finanziert ihre Förderungen überwiegend aus Lotterieeinnahmen. Von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der inzwischen über 8.700 Mitglieder hat.



Druckversion  [Druckversion]

Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share