WEITERER ZUSCHUSS IN HÖHE VON 80.000 EURO ZUGESAGT

NRW-STIFTUNG HILFT ERNEUT DER FALKENBURG

Detmold, 19.12.2013. Die NRW-Stiftung stellt dem Verein Die Falkenburg e.V. für Sanierungen im Bereich der Unterburg einen Zuschuss in Höhe von 80.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss jetzt der Vorstand der Nordrhein-Westfalen-Stiftung unter dem Vorsitz des früheren NRW-Wirtschaftsministers Harry Kurt Voigtsberger.

Bereits seit acht Jahren koordiniert der Verein Grabungs- und Sanierungsarbeiten an der Burgruine und bietet Führungen an. Der Verein möchte mittelfristig das gesamte Gelände für Besucher öffnen und die Geschichte und Bedeutung der Falkenburg verständlich darstellen. In den vergangenen Jahren unterstützte die NRW-Stiftung bereits Restaurierungsarbeiten im oberen Burgbereich. Mit Stiftungshilfe können nun auch unvorhergesehene statische Probleme an der Ringmauer der Unterburg behoben werden.

Rund 2.600 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. Im Kreis Lippe half sie beispielsweise dabei, das Junkerhaus in Lemgo zu restaurieren und ein neues Infozentrum an den Externsteinen zu errichten. Das Geld für ihre Förderungen erhält die Nordrhein-Westfalen-Stiftung überwiegend aus Lotterieeinnahmen, von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der in diesem Jahr 25 Jahre alt geworden ist und inzwischen über 8.700 Mitglieder hat.



Druckversion  [Druckversion]

Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share