KARL-RUDOLF HENKES IN LEMGO ALS REGIONALBOTSCHAFTER VORGESTELLT

EHRENAMTLICHER BOTSCHAFTER DER NRW-STIFTUNG FÜR DEN KREIS LIPPE UND BIELEFELD

Lemgo / Düsseldorf, 28.10.2013. Karl-Rudolf Henkes ist ehrenamtlicher Regionalbotschafter der Nordrhein-Westfalen-Stiftung für den Kreis Lippe und für Bielefeld. In Anwesenheit von Verbandsvorsteherin Anke Peithmann, Museumsleiterin Dr. Vera Lüpkes und Bürgermeister Dr. Reiner Austermann stellte die Geschäftsführerin der NRW-Stiftung, Martina Grote, Henkes in seiner neuen Rolle am Mittwochabend vor zahlreichen Gästen im Weserrenaisance-Museum in Lemgo vor.

Landesweit wird die Nordrhein-Westfalen-Stiftung derzeit von 17 ehrenamtlichen Botschaftern unterstützt, die die Kontakte zu den Projektpartnern der NRW-Stiftung und den Mitgliedern ihres Fördervereins verbessern, erläuterte Martina Grote bei der Veranstaltung. Sie unterstützen die NRW-Stiftung zudem intensiv bei der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Mitgliederwerbung. Denn das Geld für ihre Aufgaben erhält die NRW-Stiftung zwar überwiegend aus Lotterieerträgen, die Beiträge und Spenden ihres Fördervereins gewinnen jedoch für die Natur- und Kulturförderungen zunehmend an Bedeutung.

„Die landschaftliche Schönheit Ostwestfalens und die Tatsache, wie wertvoll für den Menschen die Verwurzelung in der Heimat ist, sind für mich gute Beweggründe für meine Arbeit als Regionalbotschafter in der NRW-Stiftung“, sagt Henkes, der fast zwanzig Jahre der Leiter des Kulturamtes der Stadt Bad Oeynhausen war. „Ich möchte die Menschen, die sich ehrenamtlich mit großem Engagement für die Naturschönheiten und Kulturschätze in der Region einsetzen, mit meinen Möglichkeiten unterstützen.“

Karl-Rudolf Henkes wird in „seiner Region“ viel zu tun haben, denn die NRW-Stiftung ist hier bestens vertreten: Zu den Fördermaßnahmen gehören bisher etwa die Restaurierung des Junkerhauses und der Stadtmauer in Lemgo, Instandsetzungsarbeiten am Sommertheater und an der Falkenburg-Ruine in Detmold, die Einrichtung des Museums Wäschefabrik Winkel in Bielefeld, der Schutz der Bega-Aue in Versmold und der Schutz des Vogelreservates Rieselfelder Windel in Bielefeld-Senne.


Karl-Rudolf Henkes erhält von Martina Grote im Weserrenaissance-Museum die Regionalbotschafter-Urkunde überreicht. Hier mit dabei die Museumsleiterin Dr. Vera Lüpkes. (Foto Bernd Hegert/NRW-Stiftung)
[2500 x 1667 px, 2,2 MB]
(Foto Bernd Hegert/NRW-Stiftung)
[2500 x 1667 px, 1,4 MB]
(Foto Bernd Hegert/NRW-Stiftung)
[1500 x 1000 px, 517 KB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share