EIN BEISPIELHAFTES PROJEKT

STIFTUNG RIESELFELDER WINDEL NIMMT BARRIEREFREIE AUSSICHTSPLATTFORM IN BETRIEB

Bielefeld, 10.06.2013. Früher wurde hier das Abwasser der Textilfirma Windel verrieselt, nach der Bodenfilterung über Drainagen wieder aufgefangen und über Nachklärteiche an der Niederheide schließlich in den Reiherbach abgeleitet. Heute stellen die Rieselfelder als "Feuchtbiotop aus Menschenhand" das bedeutendste private Naturreservat der Region dar, in dem viele seltene und gefährdete Vogelarten brüten und auf dem Zug rasten, wie der Fischadler oder die Löffelente. Die NRW-Stiftung hatte Erhalt und Flächenerwerb mit unterstützt.

Jetzt konnte die Stiftung Rieselfelder Windel gemeinsam mit der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld die aus Mitteln der NRW-Stiftung und auch mit Hilfe der Stiftung für die Natur Ravensberg, der Provinzial-Versicherung und der NRW-Bank geförderte Aussichtsplattform eröffnen. Die Firmen Goldbeck und NZO lieferten die Bauzeichnungen kostenlos, das Ingenieurbüro Prinz+Pott die Statikberechnungen.

Das viermal sieben Meter große Bauwerk besteht aus einem Stahl­gerüst und einer Holzkonstrukti­on. Es ermöglicht einen verdeckten Blick auf den Teich aus ver­schiedenen Höhen — auch aus der Sitzposition der Rollstuhlfahrer. "Eine gute Förderung des Naturerlebnisses auch vor dem Gedanken der Inklusion", betonte Vorstandsmitglied Dr. Volkhard Wille von der NRW-Stiftung.


Die neue barrierefreie Aussichtsplattform mit Blick auf die Reselfelder. Foto: Stiftung Rieselfelder Windel / Albrecht.
[4000 x 3000 px, 6,1 MB]
Eröffnung der Aussichtsplattform. Foto: Stiftung Rieselfelder Windel / Albrecht.
[2592 x 1944 px, 2,2 MB]


Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share