NRW-STIFTUNG HILFT "BEWEGLICHES DENKMAL" ZU REPARIEREN

BIS ZU 15.000 EURO FÜR DAMPFLOKOMOTIVE "BIEBERLIES"

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellt dem Verein Märkische Museums-Eisenbahn e. V. für die Reparatur der Dampflok "Bieberlies" einen Festbetrag in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus wird jeder durch den Verein zusätzlich eingeworbene Euro – bis maximal 5.000 Euro – verdoppelt. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter dem Vorsitz von Bundesminister a.D. Jochen Borchert in Düsseldorf. Die im Volksmund liebevoll als "Lieschen" oder "Bieberlies" bezeichnete Dampflokomotive aus dem Jahre 1932 ist eine Besonderheit. Das "bewegliche Denkmal" befuhr früher die Strecke Gießen – Heuchelheim – Bieber. Nach der Instandsetzung soll die Lok Besuchern auf der Fahrt durch das idyllische Elsetal wieder das Reisegefühl vergangener Jahrzehnte vermitteln. Die Reparatur der Biberlies ist nicht die erste Hilfestellung der NRW-Stiftung für die Plettenberger Eisenbahnfreunde: Bereits 1997 konnte mit Unterstützung der NRW-Stiftung im Bahnhofsbereich Hüinghausen eine dreigleisige Wagenhalle zum Schutz der Fahrzeuge errichtet werden. Landesweit hat die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 inzwischen mehr als 2.300 Projekte im Naturschutz und in der Heimat- und Kulturpflege gefördert. Die NRW-Stiftung finanziert ihre Aufgaben überwiegend aus Lotterieeinnahmen, doch sie bräuchte noch weitere Zuwendungen, um mehr Natur- und Kulturprojekte unterstützen zu können. Von zunehmender Bedeutung sind daher die Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Fördervereins der NRW-Stiftung, der inzwischen über 8.000 Mitglieder hat.


[2912 x 4368 px, 7,7 MB]


Druckversion  [Druckversion]
Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share