GUTE NACHRICHTEN FÜR MOORFROSCH UND SPITZFLECKLIBELLE

NRW-STIFTUNG GIBT WEITERES GELD FÜR
DAS NATURSCHUTZGEBIET FLEUTHKUHLEN

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung wird zum Schutz der Fleuthkuhlen weitere neun Hektar Land ankaufen. Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung in Düsseldorf. Damit sind es dann über 150 Hektar schutzwürdiger Flächen, die im Besitz der NRW-Stiftung sind. Betreut wird das Gebiet seit vielen Jahren vom Naturschutzzentrum Gelderland. Seit nunmehr 15 Jahren investiert die NRW-Stiftung in den Kauf von Flächen in dem Naturschutzgebiet, wobei sie vor allem in den Teilgebieten "Finkenhorst", "Wörchem" und Geisberg Grundstücke erworben hat. Nun soll im südlichem Bereich der Fleuthkuhlen ein Sumpfgebiet mit Röhrichten, Grauweiden, Gagelgebüschen, Erlen- und Birkenbruchwald erworben werden. Weil das Gebiet sehr geschützt liegt und in den vergangenen Jahren unberührt geblieben ist, leben hier noch besonders viele Arten wie Wasserralle, Moorfrosch und Spitzflecklibelle oder Pflanzenarten wie Froschbiss, Zungenhahnenfuß oder Stern-Lebermoos. Gemeinsam mit dem Naturschutzzentrum Gelderland hat die NRW-Stiftung eine neue Broschüre herausgegeben, in der die Besonderheiten und die Schutzbedürftigkeit der Fleuthkuhlen dargestellt werden. Darin enthalten ist auch eine Karte mit Vorschlägen für Radtouren rund um das Naturschutzgebiet. Die Broschüre gibt es kostenlos im Naturschutzzentrum Gelderland in Kapellen, bei der Stadtverwaltung in Geldern oder auf unserer Homepage im Internet unter: www.nrw-stiftung.de



Druckversion  [Druckversion]

Nordrhein-Westfalen-Stiftung
Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Referat Kommunikation
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf

Telefon: 02 11 / 4 54 85 - 31
Telefax: 02 11 / 4 54 85 - 24
E-Mail: info@nrw-stiftung.de
Bookmark and Share