Sie können sich unseren Newsletter auch im Internet ansehen.

wir über uns | förderverein | spenden und helfen | projekte | termine | service | presse
Newsletter Nr. 138 vom 25. April 2014




Die Anmeldephase für die NRW-Radtour hat begonnen! Die NRW-Radtour 2014 ist bereits die sechste Tour dieser Art, die von Westlotto zusammen mit der NRW-Stiftung und dem WDR veranstaltet wird. Vom 17. bis zum 20. Juli 2014 werden die Teilnehmer auf abwechslungsreichen Strecken an der Lenne und im östlichen Ruhrgebiet unterwegs sein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Exkursionen des Fördervereins: Bei einigen Exkursionen sind noch Restplätze frei: Am 17. Mai geht es zu den Externsteinen und Burg Horn, am 25. Mai ins große Torfmoor bei Lübbecke und am 31. Mai ins Papiermuseum Düren. Weitere Informationen finden Sie in diesem Newsletter.

Die Landesgartenschau 2014 in Zülpich hat eröffnet: 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto "Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert" Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz NRW und den benachbarten Regionen. Die NRW-Stiftung hat auf der Landesgartenschau ein interaktives Landschaftsmodell zur Kulturregion Zülpich gefördert. Mehr zur Landesgartenschau und dem vielseitigen Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.
 


Sonntag, 27. April 2014
ExtraTour durchs bergische Land

 
Genießen Sie das Bergische Land auf ExtraTour mit dem Bergischen Ring! Auf zu Historischen Straßenbahnen, zur Textilstadt Wülfing, ins Tuchmuseum Lennep und nach Schloss Burg
Bergischer Ring e.V. - Sonntag auf ExtraTour! [mehr...]

Samstag, 26. und Sonntag, 27. April 2014
Ein umGARNendes Wochenende im Hagener LWL-Freilichtmuseum

 
Nadel und Faden stehen am Wochenende, 26. und 27. April im Mittelpunkt der Kreativveranstaltung "umGARNen" im LWL-Freilichtmuseum Hagen. Bereits zum zehnten Mal organisiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) diese Veranstaltung, bei der Fans der textilen Handwerke schauen und staunen können, Neues entdecken werden und Gelegenheit zum Fachsimpeln finden. [mehr...]

mehrere Termine bis einschl. 1. Mai 2014
Moorführungen im grooßen Toorfmoor

 
Eine Reihe spannender Führungen durch das "Große Torfmoor" erwartet große und kleine Naturliebhaber in den nächsten Wochen. [mehr...]

Donnerstag, 1. Mai 2014
Mühle Bohle in Lotte-Werse: Wiedereröffnung nach Restaurierung

 
Zufrieden und stolz blickte der Wersener Verein Mühle Bohle auf Geleistetes im zweiten Vereinsjahr zurück. In rund 800 Ehrenamtsstunden wurde viel geschafft, erfuhren die Mitglieder beim Jahrestreffen in der Mühle. [mehr...]

16. April bis 12. Oktober 2014
Landesgartenschau 2014 - Zülpicher Jahrtausendgärten

 
180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto "Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert" Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr. [mehr...]

Samstag, 3. Mai, Sonntag, 4. Mai 2014
Born to be wild - Auf ZweiRädern in die Freiheit

 
Zu sehen sind klassische Motorräder dieser Jahre - natürlich eine Honda CB 750 (Bj. 1972), eine Kawasaki Z1/900 (Bj. 1973), eine Kawasaki H1 Mach III (Bj. 1969) und eine "Captain America", Harley-Davidson 1200 FL Panhead, (Bj. 1949) im "Wishbone"-Starrahmen, aufgebaut nach dem gleichnamigen, von Peter Fonda gefahrenen Chopper in "Easy Rider" - und weitere Klassiker des Motorradbaus mehr. [mehr...]

Jeden Dienstag, 18.2., bis 30.12., 14 bis 17 Uhr
Wandern mit dem Ranger

 
Langsam werden die Tage wieder heller, die Vögel singen ihre Lieder und die Sonne lässt sich immer öfter blicken. Dieses Wetter eignet sich hervorragend für eine Wandertour durch den Nationalpark Eifel mit einem Ranger als Begleitung. [mehr...]

bis Dezember 2014
Über Unterwelten - Großes Programm an acht Veranstaltungsorten in NRW

 
An acht Standorten präsentiert das LWL-Industriemuseum in Begleitausstellungen ganz unterschiedliche Facetten des Themas Unterwelten: menschliche Unterwelten im Krieg, Subkulturen im Revier, Dessous in der Mode, versunkene Schiffe oder die verborgene Welt der Glashütten vor Venedig. Die Ausstellung auf Zeche Nachtigall in Witten mit dem Titel "Vorstoß ins Ungewisse - 300 Jahre Bergbau im Hettberg" wurde von der NRW-Stiftung gefördert. [mehr...]

So., 30. März bis So., 18. Mai 2014
Unser Denkmal. Wir machen mit!

 
Um den ehrenamtlichen Einsatz zahlreicher Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Bau- und Bodendenkmalpflege zu unterstützen, haben der Landschaftsverband Rheinland, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, der Westfälische Heimatbund, der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung gemeinsam das landesweite Maßnahmenpaket "Unser Denkmal. Wir machen mit." entwickelt. Ein Bestandteil dabei ist die Wanderausstellung. die jetzt ihrte letzte Station in Arnsberg hat. [mehr...]

Montag, 22. bis Samstag, 27. September 2014
Exkursion: Mecklenburg-Vorpommern – Deutschlands schöner Nordosten

 
Weite Landschaften mit ursprünglicher Natur auf der einen, die kulturhistorischen Kostbarkeiten und die große Geschichte auf der anderen Seite bilden den facettenreichen Rahmen für die Reise nach "Meck-Pomm". [mehr...]





 
Samstag, 26. April: Narzissenfest 2014 am Nationalpark-Tor in Monschau-Höfen

In den naturnahen Bachtälern entlang der deutsch-belgischen Grenze blühen schon seit einigen Wochen die wild wachsenden Narzissen und verwandeln die Wiesen in gelbe Blütenteppiche. Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich zum traditionellen Narzissenfest am 26. April am Nationalpark-Tor in Monschau-Höfen ein . Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm stehen natürlich die Wanderungen durch die Narzissentäler im Vordergrund. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 
NRW-Stiftung verhilft dem "klingenden Denkmal" in der Corveyer Kirche zum originalen Klangbild

Die NRW-Stiftung stellt dem Förderverein CHORUS (Corveyer Hilfswerk Orgel-Rettung und -Sicherung) einen Zuschuss in Höhe von 300.000 Euro für die Restaurierung der Orgel in der ehemaligen Klosterkirche in Höxter-Corvey zur Verfügung. Die Förderzusage überreichte jetzt (23.04.2014) bei einem Besuch in Höxter der Stiftungspräsident Harry Kurt Voigtsberger mit seinem Vorstandskollegen und Landtagsvizepräsidenten Eckhard Uhlenberg an den Vereinsvorsitzenden Heinz-Hermann Doninger. Mehr dazu hier.

 
Deichöffnung in der Urdenbacher Kämpe: Zurück zur Natur

Das Naturschutzgebiet "Urdenbacher Kämpe" zwischen Düsseldorf und Monheim am Rhein ist eins der größten Projekte der NRW-Stiftung. Die Renaturierung des Altrheins in der Urdenbacher Kämpe ist abgeschlossen, die Deiche sind durchstochen. Jetzt muss sich das Gewässer nur noch seinen Weg bahnen. Spaziergänger können den Wanderweg wieder benutzen. Weitere Informationen hier.

 
Schiffsbrücke Wuppermündung wieder geöffnet

Seit 1995 engagiert sich der Förderverein Schiffsbrücke Wuppermündung e. V. für sein Ziel – die Schiffsbrücke in der alten Wuppermündung bei Rheinstromkilometer 703 als einmaliges Ensemble wieder herzustellen und zu erhalten.
Mitte April wurde die Schiffsbrücke nach 17jähriger Vorbereitungszeit feierlich eröffnet. Fußgänger und Radler können nun wie früher über die Stege zwischen den Schiffen balancieren oder mit Blick ins Landschaftsschutzgebiet einen Imbiss genießen. Mehr dazu hier.

Exkursionen des Fördervereins. Einige Plätze noch frei.

Bei den Exkursionen des Fördervereins der NRW-Stiftung sind noch einige Restplätze frei:

Exkursion Nr. 2 am 17. Mai "Burg Horn und die Externsteine": Im Burgmuseum Horn erfahren Sie, wie sich die Stadt vom Mittelalter bis heute entwickelt hat. Im "Roten Saal" können Kinder die Burggeschichte entdecken: Hier finden sich Geheimfächer, Kostüme, ein Riesenbuch und ein hölzernes Burgmodell.

Exkursion Nr. 3 am 25. Mai "Durch das große Toorfmoor...":Das Große Torfmoor ist das größte noch verbliebene Moorgebiet in ganz NRW. Bei einer Führung lernen Sie diese faszinierende Landschaft kennen und schauen sich im neuen Besucherzentrum "Moorhus" die Ausstellung zur Geschichte des Moores von seiner Entstehung bis heute an.

Exkursion Nr. 4 am 31. Mai "Mitmachen erwünscht im Papiermuseum Düren": Wie entsteht Papier heute, wie wurde es in früheren Zeiten hergestellt und was kann man damit alles machen? Von Papyrus über Pergament bis zum heutigen Papier schickt das Papier-Museum Düren seine Besucher auf eine spannende und lehrreiche Zeitreise.

 
Gefällt mir: Die NRW-Stiftung

Werden Sie Fan der NRW-Stiftung und ihres Fördervereins und erhalten Sie weitere Informationen über Natur, Heimat und Kultur in NRW. Zum Facebook-Auftritt geht es hier.




Woche für Woche stellt die NRW-Stiftung auf nrw-stiftung.de Projekte aus verschiedenen Regionen Nordrhein-Westfalens vor, die mit Mitteln der Stiftung unterstützt werden:


 
August Macke Haus Bonn

Eine starke bürgerschaftliche Initiative sorgte Ende der 1980er-Jahre für den Erhalt des Bonner Macke-Hauses, das sonst wohl in eine Gaststätte umgewandelt worden wäre. So aber kann man noch heute das Gebäude besichtigen, in dem der Künstler vier Jahre lang lebte, arbeitete und bedeutende Gäste empfing. Zu Letzteren zählte auch Franz Marc, mit dem zusammen Macke 1912 das große Bild "Paradies" an die Wand seines Ateliers im Obergeschoss malte. Vor gut dreißig Jahren kam es ins Landesmuseum Münster, weil die Zukunft des Macke-Hauses damals düster aussah. Das hat sich zum Glück geändert. Künftig soll die nordrhein-westfälische Kooperation zwischen dem Landesmuseum in Münster und dem August-Macke-Haus in Bonn noch enger werden. [mehr...]

 
Bodensaure Eichenwälder im Kreis Wesel

Würde uns ein Naturfreund erzählen, er habe gerade einen fliegenden Hirsch gesehen, würden wir ihm wohl einen Besuch beim Psychiater empfehlen. Bei den Niederländern dagegen gratuliert man derselben Person zu ihrer Beobachtung. Dort ist der "vliegend hert", also der fliegende Hirsch die Bezeichnung für den Hirschkäfer. Das imposante Insekt bei seinem Schwärmflug zu sehen, ist zweifellos ein besonderes Erlebnis, und in einigen Eichenwäldern am Niederrhein kann man dieses Glück haben. Wenn es nach Klaus Kretschmer, dem Leiter der Biologischen Station des Kreises Wesel, geht, soll die Begegnung mit der besonderen Art in Zukunft häufiger möglich sein. Mit einem EU-Naturschutzprojekt werden derzeit die Lebensbedingungen für die "bodensauren Eichenwälder" und ihre Bewohner verbessert. [mehr...]

 
BEGAS HAUS in Heinsberg

Das Museumsgebäude vereint nach dem Umbau historischen Charme mit einer modernen Präsentationsform. Schwerpunkt des Museums ist nun die Sammlung Begas mit Werken des in Heinsberg geborenen Künstlers Carl Begas d. Ä. (1794-1854) sowie seiner berühmten Söhne und anderer Nachfahren. Den weiteren Rahmen bilden historisch bedeutende Objekte aus der wechselvollen Regionalgeschichte. [mehr...]

 
Gernsdorfer Weidekämpe im Kreis Siegen-Wittgenstein

Dicht an der Landesgrenze zu Hessen erstrecken sich die Wiesen und Weiden der Gemeinde Wilnsdorf. Sie sind berühmt für die größten südwestfälischen Orchideenvorkommen, für eine reiche Schmetterlingsfauna und seltene Brutvögel. Die welligen Hänge in Höhenlagen über 400 Meter Meereshöhe liegen fast jeden Winter viele Wochen unter einer dichten Schneedecke. Was machen dann eigentlich die Pflanzen und Tiere, die im Sommer das magere Grünland beleben? Das Naturschutzgebiet der "Gernsdorfer Weidekämpe" bietet Anschauung. [mehr...]

 
Burg Hardenstein in Witten

Zu alten Burgen gehören alte Mären. Nicht überall trifft man aber auf eine so prominente Sagengestalt wie im Fallem von Burg Hardenstein an der Ruhr. Der Zwergenkönig Goldemar, der hier sein Unwesen trieb, kommt schon in mittelalterlichen Texten vor. Im 19. Jahrhundert haben sich unter anderem die berühmten Brüder Grimm mit ihm befasst. Inzwischen ist sein Ruf international, denn es finden sich sogar in der englischen und italienischen Wikipedia Artikel über ihn. [mehr...]
 





Vertretungsberechtigte Personen:
Harry Kurt Voigtsberger
Staatsminister a. D.,
Prof. Dr. Wolfgang Schumacher,
Klaus Müller Staatsminister a. D.
Prof. Dr. phil. Dipl.-Ing. Barbara
Schock-Werner,
Eckhard Uhlenberg MdL,
Dr. Volkhard Wille
    Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bezirksregierung Düsseldorf,
Stiftungsaufsicht,
Cecilienallee 2,
40408 Düsseldorf
    Inhaltlich Verantwortlicher
gemäß § 6 MDStV
(Mediendienste-Staatsvertrag):
Harry Kurt Voigtsberger
Staatsminister a. D.