ZUSCHUSS IN HÖHE VON BIS ZU 242.000 EURO ZUGESICHERT

FÖRDERVERTRAG FÜR DEN FISCHERHOF IN LOHMAR ÜBERREICHT

Vorstandsmitglied Dr. Volkhard Wille überreicht die Förderzusage an Frank Miebach von der Bürgerinitiative zum Erhalt des Naafbachtales e.V. (Fotos: Werner Stapelfeldt)
Vorstandsmitglied Dr. Volkhard Wille überreicht die Förderzusage an Frank Miebach von der Bürgerinitiative zum Erhalt des Naafbachtales e.V. (Fotos: Werner Stapelfeldt)
 
Das Interesse an der Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes ist groß: Im Beisein von Staatssekretär Horst Becker, Bürgermeister Horst Krybus, seinen Stellvertreterinnen Brigitte Becker-Gerdes und Gabriele Kriechbaum sowie Projektleiter Frank Miebach und Dr. Lothar Scheuer vom Vorstand des Aggerverbandes wurden die Pläne für die künftige Nutzung erläutert.
Das Interesse an der Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes ist groß: Im Beisein von Staatssekretär Horst Becker, Bürgermeister Horst Krybus, seinen Stellvertreterinnen Brigitte Becker-Gerdes und Gabriele Kriechbaum sowie Projektleiter Frank Miebach und Dr. Lothar Scheuer vom Vorstand des Aggerverbandes wurden die Pläne für die künftige Nutzung erläutert.
 
Mit der Überreichung des Fördervertrages durch das Vorstandsmitglied Dr. Volkhard Wille ist es jetzt amtlich: Die Bürgerinitiative zum Erhalt des Naafbachtales e.V. erhält einen Zuschuss in Höhe von bis zu 242.000 Euro für den Fischerhof in Lohmar-Aiselsfeld. Das denkmalgeschützte Gebäude soll saniert und als natur- und heimatkundliche Informationsstelle ausgebaut werden.

Die Bürgerinitiative möchte den denkmalgeschützten aber mittlerweile stark baufälligen Fischerhof vom Aggerverband pachten und wieder instand setzen. Zukünftig soll der Hof dann als Anlaufstelle für natur- und heimatkundliche Angebote, als Rastplatz für Wanderer und als Vereinsdomizil genutzt werden. Im Erdgeschoss sollen ein kleiner Ausstellungs- und Versammlungsraum und sanitäre Anlagen entstehen. Das Dachgeschoss wird nicht ausgebaut, stattdessen sollen hier Fledermaus- und Eulenkästen aufgehängt werden. Neben dem Hof möchte die Bürgerinitiative eine Remise anbauen, die als Lager- und Werkraum und als Rastmöglichkeit für Wanderer genutzt werden kann.

Die Pläne für die künftige Nutzung des Denkmals, aber auch das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinitiative seien überzeugend gewesen, betonte Dr. Wille bei der Übergabe der Förderzusage. Die NRW-Stiftung wolle mit ihrer Förderung auch andere ermuntern, sich finanziell für den Fischerhof zu engagieren. Dies wird auch nötig sein, denn mit den Stiftungsgeldern sind erst 80 Prozent der geplanten Baukosten gedeckt. Die Bürgerinitiative muss somit noch Spenden und andere Zuwendungen einwerben, um alle Pläne umsetzen zu können "Und dabei ist jede Hilfe willkommen", betonte die Vorsitzende Irmhild Schaffrin.

weitere Informationen:
www.naafbachtal.org/aktuelles

Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Gute Idee: Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft im Förderverein! [weiter]


Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Hier gibt es tolle Spiele, spannende Rätsel, pfiffige Bastelideen und viele interessante Infos über NRW. Geht mit Nicki Nuss auf Entdeckungstour!
www.nrw-entdecken.de
Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!
Bookmark and Share