FÖRDERVEREIN NRW-STIFTUNG ÜBERGIBT URKUNDE

STADT MÖNCHENGLADBACH JETZT MITGLIED IM FÖRDERVEREIN DER NRW-STIFTUNG

Urkundenübergabe vor dem Rathaus Abteiberg, v.l.n.r.: Dr. Gregor Bonin (Beigeordneter für Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt), Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Vorsitzender des Fördervereins der NRW-Stiftung Staatsminister a.D. Michael Breuer, Armin Huber (ehrenamtlicher Regionalbotschafter Förderverein NRW-Stiftung). Foto: Stadt Mönchengladbach
Urkundenübergabe vor dem Rathaus Abteiberg, v.l.n.r.: Dr. Gregor Bonin (Beigeordneter für Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt), Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Vorsitzender des Fördervereins der NRW-Stiftung Staatsminister a.D. Michael Breuer, Armin Huber (ehrenamtlicher Regionalbotschafter Förderverein NRW-Stiftung). Foto: Stadt Mönchengladbach
 
Quelle: © OpenStreetMap-Mitwirkende.
Quelle: © OpenStreetMap-Mitwirkende.
 
Der Förderverein der Nordrhein-Westfalen-Stiftung freut sich über einen besonderen Neuzugang: die Stadt Mönchengladbach ist im Oktober Mitglied geworden. Am Mittwoch (21.12.2016) übergab der Vorsitzende des Fördervereins der NRW-Stiftung, Staatsminister a.D. Michael Breuer, im Rathaus Abtei die Mitgliedsurkunde an Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und Dr. Gregor Bonin, Beigeordneter für Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt.

"Der Beitritt zum Förderverein der NRW-Stiftung zeigt, dass Mönchengladbach bei allem Fortschritt, der aktuell deutlich erkennbar ist, auch den Erhalt prägender histo-rischer und kultureller Bestandteile der Stadt nicht aus dem Auge verliert. Unsere Stadt ist reich an Denkmalen. Genau 1021 Bau- und 41 Bodendenkmale sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Stadt" so Reiners.

Mit dem Beitritt der Stadt Mönchengladbach sei einer der letzten weißen Flecken in NRW von der Karte der Mitgliedschaften verschwunden, sagte Breuer bei der Über-gabe. Kommunale Mitglieder zahlen einen halben Cent Mitgliedsbeitrag pro Einwohner und Jahr. Für die Stadt Mönchengladbach macht das rund 1.295 Euro. "Das ist gut angelegtes Geld, das letztlich wieder in die Förderung des Naturschutzes und Kulturarbeit in NRW investiert wird", so Breuer.

In Mönchengladbach und in der Region ist die Arbeit der NRW-Stiftung an vielen Stellen sichtbar. Zu den geförderten Projekten gehören etwa das Karnevalsmuseum des Vereins Altes Zeughaus, die Heimatstube in Giesenkirchen oder das Flachs- und Volkstrachtenmuseum im nahe gelegenen Wegberg-Beeck. Ganz aktuell hat der Vorstand der NRW-Stiftung beschlossen, den Förderverein Schriefersmühle zu unterstützen. Für den Innenausbau der Mühle zum Kulturort und die Rekonstruktion des äußeren Erscheinungsbildes mit der Mühlenkappe wurden bis zu 120.000 Euro bewilligt.

Dr. Bonin: "An vielen Stellen in unserer Stadt entwickelt sich im Zuge der Entwick-lungsstrategie mg+ Wachsende Stadt Neues und das ist auch wichtig. Doch natürlich zeichnet Mönchengladbach auch ein hoher Anteil an Natur und historisch gewachsenem Kulturgut aus."

Der Förderverein der NRW-Stiftung hat rund 8.000 Mitglieder, darunter sind neben 124 kreisangehörigen Städten und 42 Gemeinden mittlerweile auch alle 31 Kreise und mit der Stadt Mönchengladbach nunmehr 17 kreisfreie Städte. Die NRW-Stiftung finanziert ihre Förderungen aus Lotterieerträgen und aus Spenden und Beiträgen ihres Fördervereins.

Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Gute Idee: Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft im Förderverein! [weiter]


Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Hier gibt es tolle Spiele, spannende Rätsel, pfiffige Bastelideen und viele interessante Infos über NRW. Geht mit Nicki Nuss auf Entdeckungstour!
www.nrw-entdecken.de
Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!
Bookmark and Share