NEUERÖFFNUNG DES MUSEUMS RELíGIO IN TELGTE

WESTFÄLISCHES MUSEUM FÜR RELIGIÖSE KULTUR ERÖFFNET

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ende April 2012 wurde das Museum RELíGIO als westfälisches Museum für religiöse Kultur eröffnet und schließt damit eine Lücke in der westfälischen Museumslandschaft.

Das Museum zeigt die religiöse Kultur von ihren Anfängen bis in die heutige Zeit. Die frühesten Exponate sind bronzezeitliche Grabbeigaben, die jüngsten Objekte zeigen die religiöse Vielfalt in der heutigen Zeit. Für die Zeit dazwischen hat das Museum einen Rundgang entwickelt, der anhand verschiedener Themen zeigt, wie prägend das religiöse Leben für die Menschen in Westfalen war und noch ist.

Die Traditionsthemen des Museums, Wallfahrt, Kardinal von Galen und Krippen sind dabei in einen größeren Zusammenhang gestellt worden: Westfalen als Glaubenslandschaft, als Region unterschiedlicher konfessioneller Prägung. Immer wieder wird der Bogen dabei von der Vergangenheit in die Gegenwart geschlagen: Nicht nur traditionelle, sondern auch moderne Bestattungsformen werden gezeigt, nicht nur die christliche Tradition des Weihnachtsfestes sondern auch Weihnachten als Konsumfest.

Auch in die säkulare Welt wird ein Ausblick gegeben: von den religiösen Bekenntnissen hin zu den Bekenntnissen von Fußballfans mit Chören und Fahnen.

Das Museum möchte ein breites Publikum ansprechen, sowohl gläubige Menschen als auch solche, die sich zwar für religiöse Themen interessieren, Religiöses aber nicht praktizieren. Die Vielfalt der Themen bietet dafür gute Voraussetzungen. Die Präsentation der Objekte wird an zahlreichen Stellen medial unterstützt. Die Medien bieten zusätzliche Perspektiven, z.B. das Thema Religion im Internet.

Höhepunkt des Ausstellungsrundgangs ist die neue Präsentation des Telgter Hungertuches, welches nach fast einjähriger Restaurierung und Reinigung wieder im Museum gezeigt wird – nun in einem eigens dafür errichteten Anbau. Allein für diesen Anblick lohnt sich ein Besuch des Museums!

Das Krippenmuseum im Wallfahrtsort Telgte wurde 1994 nach Plänen des renommierten Architekten Josef Paul Kleihues errichtet. Es befindet sich in der Ortsmitte Telgtes in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum Heimathaus Münsterland und der Wallfahrtskapelle.

Die NRW-Stiftung hat jetzt aktuell die Einrichtung der Dauerausstellung im Kleihues-Bau und dessen raumklimatische Ertüchtigung gefördert. Darüber hinaus hat die NRW-Stiftung damals für den Neubau des Krippenmuseums nebst Erwerb des dazugehörigen Grundstücks eine maßgebliche Summe bereitgestellt und das Gebäude und Grundstück dem Museumsbetreiber im Wege eines Erbbaurechtsvertrages für die Dauer von 99 Jahren übertragen.

Kontakt
RELíGIO
Westfälisches Museum für religiöse Kultur
Herrenstr. 1-2
48291 Telgte
Tel. 02504-93120
www.museum-religio.de



Druckversion  [Druckversion]
Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Gute Idee: Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft im Förderverein! [weiter]


Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Hier gibt es tolle Spiele, spannende Rätsel, pfiffige Bastelideen und viele interessante Infos über NRW. Geht mit Nicki Nuss auf Entdeckungstour!
www.nrw-entdecken.de
Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!
Bookmark and Share