Das Werburg-Museum in Spenge

KENNEN SIE DIE WER MACHT-MIT BURG?
 

MINISTER HARRY KURT VOIGTSBERGER BESUCHTE DAS PERLENBACHTAL

NARZISSENFEST MIT MILLIONENFACHER BLÜTENBRACHT

Minister Voigstberger wanderte unter Führung von Prof. Schumacher, Vizepräsident der NRW-Stiftung, zu den wilden Narzissen.
Minister Voigstberger wanderte unter Führung von Prof. Schumacher, Vizepräsident der NRW-Stiftung, zu den wilden Narzissen.
 
Wirtschaftsminister und stellv. Vorsitzender des Stiftungsrates der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger, Bürgermeisterin Margareta Ritter und Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Vizepräsident der NRW-Stiftung, begrüßten die Gäste im Nationalparktor Monschau-Höfen.
Wirtschaftsminister und stellv. Vorsitzender des Stiftungsrates der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger, Bürgermeisterin Margareta Ritter und Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Vizepräsident der NRW-Stiftung, begrüßten die Gäste im Nationalparktor Monschau-Höfen.
 
Millionenfache Blütenpracht im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal.
Millionenfache Blütenpracht im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal.
 
Am Samstag nahm beim diesjährigen Narzissenfest der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und ihrer Partnern auch der NRW-Minister und stellv. Vorsitzende des Stiftungsrates der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger, teil. Gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Vizepräsident der NRW-Stiftung und Bürgermeisterin Margareta Ritter begrüßte er die Gäste bevor die erste Wandergruppe unter Leitung von Prof. Schumacher sich auf den Weg zu den Narzissentälern machte.

Für das wechselhafte Aprilwetter wurden die Gäste mit der intensivsten Narzissenblüte seit vielen Jahren entschädigt. "Die vergangenen zehn Jahre hatten wir immer Sonne, dann können wir das Wetter heute auch einmal verkraften", stimmte Prof. Schumacher die Gäste gleich zu Beginn des Festes ein. Minister Voigtsberger betonte die touristische und wirtschaftliche Bedeutung des Naturspektakels. Er selbst komme immer wieder gerne in die Region.

Seit den 1980er Jahren engagiert sich die NRW-Stiftung maßgeblich mit umfangreichen Maßnahmen des Naturschutzes vor allem im Perlen- und Fuhrtsbachtal und im Oleftal. Sie hat in diesem Gebiet inzwischen mehr als 70 Hektar Land erworben und auf über 35 Hektar standortfremde Fichtenwälder entfernt, um den lichtliebenden Narzissen einen geeigneten Lebensraum zu geben. Mehr als 2.400 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. Die NRW-Stiftung finanziert ihre Förderungen überwiegend aus Lotterieeinnahmen, von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins, der inzwischen über 8.500 Mitglieder hat.

Das Narzissenfest soll weiterhin im jährlichen Wechsel in Monschau-Höfen und in Hellenthal-Hollerath stattfinden. Termin wird zukünftig immer der vorletzte Samstag im April sein.



Druckversion  [Druckversion]
Es gibt viele Gründe im Förderverein Mitglied zu werden. Welche?
Das erfahren Sie hier!
Gute Idee: Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft im Förderverein! [weiter]


Abonnieren Sie die neuesten Informationen über die NRW-Stiftung. Melden Sie sich direkt hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an:

Hier gibt es tolle Spiele, spannende Rätsel, pfiffige Bastelideen und viele interessante Infos über NRW. Geht mit Nicki Nuss auf Entdeckungstour!
www.nrw-entdecken.de
Gehen Sie der Natur auf die Spur - mit den Biologischen Stationen in ganz NRW!
Bookmark and Share