Daten und Fakten zum Gebiets
Großraum
Westfälische Bucht / Westfälisches Tiefland
Naturraum
Lübbecker Lößland, Mittelweser
Kreis
Minden
Gemeinde
Hille, Stadt Minden, Stadt Petershagen
Messtischblatt
3519, 3520, 3618, 3619, 3620, 3718, 3719
Höhe
30-47 m
Lage
Bastauwiesen westl. von Minden (nördl. von Haddenhausen und Költe), Weseraue nördlich von Petershagen (westlich von Jössen, Windheim und Döhren, bei Schlüsselburg)
Geomorphologie
Fast ebene Tieflagenflächen in den Auen von Bastau und Weser, darin Kleingewässer und Flutrinnen
Geologie
Weseraue: Untergrund als pleistozäne Sand- und Kiesablagerungen, darüber jüngere holozäne Auenlehmablagerungen; Bastauwiesen: bis 1 m mächtiger Niedermoortorf über Auenlehmablagerungen
Böden
Brauner Auenboden, daneben Auengley und Auenpseudogley; in der Bastau Niedermoor von 1-2 m Mächtigkeit
Klima
Subatlantisches Flachlandklima mit milden Wintern und relativ kühlen Sommern. Das Jahresmittel der Temperatur liegt bei 9 °C und das Jahresmittel der Niederschläge um 680 mm
Schutzstatus
NSG seit 1988 (Bastauwiesen), seit 1989 (Weseraue)
Fläche der NRW-Stiftung
ca. 420 ha, erste Flächen seit 1987
Entwicklung, Pflege, Nutzung
Wiederherstellung extensiver Grünlandnutzung (meist Mähwiesen), Wiedervernässung durch Zerstörung der Drainage-Einrichtungen, Regulierung der Entwässerungskanäle, Anlegen und Optimieren von Kleingewässer und Blänken, Arten- und Biotopmonitoring
Bedeutung
Einziges Brut- und Nahrungsgebiet von Weißstörchen in NRW, Vorkommen von Knäkente, Zwergtaucher, Rohrweihe, Kiebitz, Bekassine sowie seltener Pflanzen wie Strauß-Gilbweiderich, Scheiden-Wollgras, Wasser-Greiskraut, Brennhahnenfuß-Nassweiden, Silgen-Wiese
Gebietsbetreuung
Biologische Station Minden-Lübbecke e.V. - www.biostationmindenluebbecke.de ; Aktionskomitee "Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke" e.V. - www.stoerche-minden-luebbecke.de