Daten und Fakten zum Gebiets
Großraum
Westfälische Bucht / Westfälisches Tiefland
Naturraum
Westmünsterland
Kreis
Borken
Gemeinde
Vreden
Messtischblatt
3906
Höhe
26-30 m
Lage
ca. 8 km nordwestl. von Vreden, an der deutsch-niederländischen Grenze
Geomorphologie
Fast ebene Tieflagenfläche im Einzugsbereich der Berkel
Geologie
Meist stark verwitterte, sandige bis lehmige pleistozäne Lockersedimente (saaleeiszeitliche Grundmoräne) über mesozoischen Kreideschichten, daneben Talsande und Flugsande
Böden
Vorherrschend sind Podsole, Pseudogleye und Gleye, daneben auch Übergänge zu Braunerden, insgesamt also nährstoffarme und häufig hydromorphe Böden
Klima
Subatlantisches Flachlandklima mit milden Wintern und relativ kühlen Sommern, mit einem Jahresmittel der Temperatur von 9,1 °C und Jahresniederschlägen von 725 mm. Charakteristisch ist weiterhin schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen
Schutzstatus
-
Fläche der NRW-Stiftung
ca. 45 ha., erste Flächen seit 1992
Entwicklung, Pflege, Nutzung
Hauptziel ist die Wiederherstellung einer strukturreichen Kulturlandschaft mit extensiv genutztem Feuchtgrünland, reich gekammert durch Wallhecken, angereichert mit vielen Kleingewässern, Kopfbäumen, Saum- und Sukzessionsflächen sowie Feuchtheide-Flächen
Bedeutung
Beispiel für die erfolgreiche Neuschaffung eines sehr strukturreiches Feuchtwiesengebiet mit Vorkommen von Igelschlauch, Wasserfeder, Sand-Binse, Tüpfelsumpfhuhn, Bekassine, Wasserralle, Pirol, Glänzender Binsenjungfer, Großer Kolbenwasserkäfer u.v.a.
Gebietsbetreuung
Biologische Station Zwillbrock e.V. - www.bszwillbrock.de