Daten und Fakten zum Gebiets
Großraum
Westfälische Bucht / Westfälisches Tiefland
Naturraum
Mittleres Lippetal
Kreis
Soest
Gemeinde
Lippetal, Stadt Lippstadt
Messtischblatt
4314, 4315
Höhe
70-75 m
Lage
Disselmersch westlich von Lippborg (Nordöstl. Soest), Hellinghauser Mersch westlich von Lippstadt
Geomorphologie
Großräumige flache Auenebenen mit kleinen Bächen, Rinnen, Altarmen und Kleingewässern
Geologie
Böden
Klima
Schutzstatus
NSG Hellinghauser Mersch seit 1999, NSG Lippeaue westlich Lippborg seit 2004
Fläche der NRW-Stiftung
ca. 263 ha, seit 1991
Entwicklung, Pflege, Nutzung
Wiederherstellung eines tw. feuchten, strukturreichen Extensivgrünlands, Naturentwicklung mit großen Pflanzenfressern, Renaturierung der Lippe und ihrer Aue, Schaffung und Optimierung von Kleingewässern, naturverträgliche Infrastruktur
Bedeutung
Vorkommen seltener Tier- (Knäckente, Wasserralle, Rohrweihe, Laubfrosch, Steinbeißer) und Pflanzenarten (Wasserfeder, Schwanenblume, Röhrige Pferdesaat) sowie gefährdeter Pflanzengesellschaften (Wassergreiskraut- und Silgenwiese, Brennhahnenfuß-Nassweide)
Gebietsbetreuung
Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V., Biologische Station - www.abu-naturschutz.de