REGIONALBOTSCHAFTER

ASTRID HERMANNS

Astrid Hermanns
Astrid Hermanns
Ansprechpartnerin für folgende Regionen:
Städteregion Aachen, Aachen


Anschrift:
Pippinstr. 2
52070 Aachen
Telefon: (02 41) 2 52 63


Ihren ersten Kontakt mit der NRW-Stiftung hatte Astrid Hermanns vor gerade einmal zwei Jahren. Mit ihrer Mutter und Tochter entdeckte sie bei einer Radtour in Ostwestfalen die Heidschnucken-Schäferei Hövelhof in der Senne und erfuhr dort, dass die NRW-Stiftung die Schäferei fördert. Die gebürtige Aachenerin wurde Mitglied im Förderverein der NRW-Stiftung, und kurze Zeit später bot sie dem Verein auch ihre persönliche Unterstützung an – die zu gerne angenommen wurde. Seit Ende des Jahres 2008 ist Astrid Hermanns Regionalbotschafterin für ihre Heimatregion, die Städteregion und die Stadt Aachen.

Gerne besucht die 47-Jährige die vielfältigen Kultur- und Naturschätze im Aachener Raum. Auch viele Stiftungsprojekte sind dabei, etwa die Aachener Domschatzkammer, die Ausstellung „Wir Rheinländer“ im Rheinischen Freilichtmuseum Kommern oder das Hohe Venn, das größte Hochmoor in Europa. „Noch viel mehr Menschen sollten wissen, dass diese Kulturdenkmäler und Naturschutzgebiete ohne die Hilfe der NRW-Stiftung häufig nicht mehr erlebbar wären“, sagt Astrid Hermanns. Bei den Fördermaßnahmen der NRW-Stiftung beeindruckt sie besonders der Einsatz der vielen Ehrenamtlichen, die einen Teil ihrer Freizeit für den Erhalt von Natur und Kultur aufbringen. „Das halte ich für sinnvoll und ich möchte es unterstützen“, betont sie.

In der Region Aachen sieht sie ein spannendes Zusammenspiel von rheinischen Industriegebieten und ausgedehnten Naturflächen. „Hier bei uns kommen Natur, Kultur und viele verschiedene Menschen unterschiedlicher Nationen zusammen. Das macht für mich auch den besonderen Reiz unseres vielfältigen Bundeslandes aus.“ Die fröhliche Rheinländerin schätzt an ihrer Arbeit als Regionalbotschafterin besonders den persönlichen Kontakt zu Menschen, die sich wie sie selbst für die Naturschönheiten und Kulturschätze ihrer Heimat interessieren. Deshalb begleitet sie auch Ausflüge für die Mitglieder des Fördervereins, wie zuletzt auch zu Stiftungsprojekten nach Aachen und Kornelimünster.

Auch weiterhin möchte Astrid Hermanns zum Beispiel durch Informationsstände, bei Fahrradtouren oder Treffen mit den Fördervereinsmitgliedern den Kontakt zu Projektpartnern, Mitgliedern und Interessierten pflegen. „Vor allem möchte ich die Augen öffnen für die kleinen und großen Schönheiten unserer Region und die Menschen von der Arbeit der NRW-Stiftung überzeugen“, sagt sie. In ihrem Freundes- und Bekanntenkreis hat Astrid Hermanns deshalb damit begonnen, durch ein Rundschreiben auf die NRW-Stiftung und ihren Förderverein aufmerksam zu machen, und hat darauf bereits zahlreiche positive Rückmeldungen bekommen. Mit vielen Ideen steht sie gerade erst in den Startlöchern, und sie freut sich darauf, ihre Ideen und ihren Tatendrang für den Förderverein einsetzen zu können.


Bookmark and Share